Psychopharmaka: Definition, News, Forschung

Psychotrope bzw. psychoaktive Substanzen

Definition

Psychiatrische Medikamente bzw. Psychopharmaka sind zugelassene psychoaktive Medikamente, die eine Auswirkung auf die chemische Zusammensetzung des Gehirns und des Nervensystems ausüben. Sie werden zur Behandlung von psychischen bzw. psychiatrischen und neurologischen Störungen eingesetzt.

Psychopharmakamedikamente

Üblicherweise werden sie in psychiatrischen Einrichtungen verschrieben und bestehen in der Regel aus synthetischen chemischen Verbindungen; es gibt auch einige natürlich vorkommende oder zumindest natürlich abgeleitete.

Seit der Mitte des 20. Jahrhunderts haben diese Medikamente die 'Führung' bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen eingenommen und werden für ein breites Spektrum psychischer, neurologischer und neuropsychologischer Störungen und Probleme eingesetzt. Sie sind im Gegensatz zur Psychotherapie günstiger und stehen jederzeit zur Verfügung, so dass schnell und gerne auf sie zugegriffen wird.

Die Psychopharmakologie erforscht die Auswirkungen von Pharmaka und Drogen auf Gehirn, Psyche und Verhalten und ist Teilbereich der Biopsychologie.

Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Medikamentenabhängigkeit

19.01.2018 Kommentar von Oiramrello:

Hier meine Erfahrungen mit Psychopharmaka sind sehr schlecht. Wurde absolut fehldiagnostiziert. Zu spät erkannte Schlafapnoe dadurch Schlafstörungen. Wusste ich aber vorher nicht. Du Hausärztin Trimipramin verordnet ein absolutes wahr es Gift. Nachhaltig Schlafzentrum beeinflusst. Sämtliche wie Befindungs- Merkmale durcheinander gebracht. Zurzeit abhängig von Sedierenden Psychopharmaka zum Schlafen. Ich erleide die Hölle durch diese drecks Gifte. Die Weißkittel haben wir die Fehldiagnose Depression aufgedrückt ich werd sie nicht mehr los. Habe alles Mögliche unternommen um zu einem normalen Schlaf zurückzugehen. Jede Versuch ist fehlgeschlagen. Leider ist das die bittere Wahrheit somit bin ich abhängig von sedierenden Psychopharmaka geworden.

Alternative Methoden

20.12.2017 Kommentar von Gregor:

Ich habe Jahrzehntelang die verschiedensten Psychopharmaka wie Seroquel, Solian, Zyprexa, Risperdal, Haldol, Tavor u.a. aufgrund angblicher Schizophrenie bekommen. Ich empfehle jedem der mit der Psyche meint Probleme zu haben, Kamillentee,Baldrian, Bier, Johanniskraut, Hanf oder Sex.Oder alles zusammen.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

News und Forschung

Aktuelle Nachrichten aus Forschung und Wissenschaft zu psychopharmakologischen Themen allgemein bzw. zu Themen, die oben nicht aufgeführt sind. Forschungsergebnisse zu bestimmten Psychopharmaka finden Sie unter den entsprechenden Wirkstoffen bzw. unter Antidepressiva, Antipsychotika, Beruhigungsmittel, Psychostimulantien.