SNRI / SSNRI (Selektive Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer)
Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Stimmungsaufhellende Psychopharmaka - Thymoleptika

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zum Thema SNRI / SSNRI (Selektive Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer)

Erfahrungen mit Abhängigkeit und Absetz-/Entzugssymptome

Erfahrungen, Kommentare, Meinungen zum Thema:
Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer können Abhängigkeit und Absetz-/Entzugssymptome verursachen

12.12.2018 Kommentar von Serina:

Ich habe mehrere Jahre Venlafaxin (225mg - ein SNRI) eingenommen und wurde weder in der Klinik noch von meinem Psychiater auf die Entzugssymptome hingewiesen. Leider setzte ich dieses Medikament aus Unwissenheit recht zügig ab ( wobei der behandelnde Arzt das Absetzen begleitete).

Nach dem Absetzen ging es mir fünf Wochen sehr gut. Was dann kam war die lodernde Hölle auf Erden. Ich erlebte heftigste Entzugserscheinungen ( starke Depression, Panikattacken, heftigste Schlafstörungen, ich hatte Angst meinen Kindern etwas anzutun, solche (Mord-)Gedanken hatte ich niemals zuvor, ich war hochgradig suizidal, weinerlich, hypersensibel, hatte Wortfindungsstörungen u.v.m und konnte mich letztlich überhaupt nicht mehr selbst versorgen!!!) Suchte Ärzte auf, war in Kliniken, bat um HILFE! Das einzige Angebot waren MEHR PILLEN!!! sowie der Verweis,dies seien keine Entzugserscheinugen.

Wie ich es geschafft habe, diese HorrorMonate durchzustehen, ich weiß es nicht. Meine Familie und ich, wir haben es überlebt.

Ich bin seit 1,5 Jahren medikamentenfrei und bin wieder gesund!!! Übrigens, immer wieder wurde mir gesagt, dass ich mich endlich damit abfinden solle, dass ich diese Medikamente mein LEBENLANG nehmen müsse!

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Thema.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter