Antidepressiva: Statistik

Stimmungsaufhellende Psychopharmaka - Thymoleptika

USA-Statistik

Die Rate, mit der der Gebrauch von Antidepressiva unter US-Amerikanern gestiegen ist, liegt bei fast 400 Prozent über der der letzten zwei Jahrzehnte, und 11 Prozent der Amerikaner, 12 Jahre und älter, nehmen nun Antidepressiva (AD) laut einem kürzlich veröffentlichten Bericht der US-Bundesregierung.

Dritthäufigstes verschreibungspflichtiges Medikament

Die Analyse der Daten aus den Jahren 2005-2008 der U.S. National Health and Nutrition Examination Surveys zeigte auch, dass AD das von US-Amerikanern dritthäufigste verschreibungspflichtige Medikament sind aller Altersgruppen und das am häufigsten verwendete bei Personen im Alter von 18 bis 44.

Von den Menschen mit schwerwiegender Depression nimmen etwa ein Drittel antidepressive Medikamente. Mehr als 60 Prozent der US-Amerikaner, die ein Antidepressivum nehmen, haben es zwei Jahre oder länger genommen und fast 14 Prozent haben die Medikamente 10 Jahre oder länger eingenommen laut den Forschern der U.S. Centers for Disease Control and Prevention.

Die Forscher stellten auch fest, dass weniger als ein Drittel der AD-einnehmenden Personen und weniger als die Hälfte derjenigen, die mehrere Antidepressiva einnahmen im letzten Jahr einen Psychologen oder Psychotherapeuten gesehen hatten.

Die Forscher berichteten, dass Frauen 2,5 mal wahrscheinlicher AD einnehmen als Männer, und 23 Prozent der Frauen im Alter von 40 bis 59, mehr als in jeder anderen Alters-/Geschlechtsgruppe.

Vierzig Prozent der Frauen und 20 Prozent der Männer mit schwerwiegender Depression nehmen AD, und mehr als ein Drittel der Frauen und weniger als ein Fünftel der Männer mit moderater Depression, zeigen die Ergebnisse.

Unter allen Erwachsenen nahmen diejenigen im Alter von 40 Jahren und älter wahrscheinlicher AD als jüngere Leute. Es gab keine bedeutsamen Unterschiede zwischen Frauen und Männern bei der Dauer des Gebrauchs von AD.

Etwa 8 Prozent der Amerikaner 12 Jahre und älter ohne gegenwärtige depressive Symptome nahmen AD. Dies kann diejenigen einschließen, die aus anderen Gründen die Medikamente nehmen, und jene, die die Antidepressiva gegen ihre Depression einnehmen und erfolgreich behandelt werden und keine gegenwärtigen depressiven Symptome haben, erklärten Laura Pratt und Kollegen von der CDC's National Center for Health Statistics im Oktober NCHS Data Brief.
Quelle: NCHS Data Brief, Okt. 2011

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte / Kommentare zu diesem Thema.

Ähnliche Artikel

Antidepressiva-induzierte Manie
zum Artikel
Blutverdünner

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter