Amantadin gegen Dyskinesien

Anti-Parkinson-Mittel - Psychopharmakon - Psychopharmaka

Dyskinesie bei Parkinson: FDA-Zulassung für Gocovri

25.08.2017 Die US-Regulierungsbehörden haben das erste und bislang einzige Medikament zur Behandlung von Dyskinäsie bei Patienten mit Parkinson-Krankheit zugelassen.

Die US-amerikanische Food and Drug Administration hat Adamas Pharmaceuticals Gocovri (Amantadin, früher ADS-5102) Extended Release Kapseln zur Behandlung von Dyskinesie bei Parkinson-Patienten genehmigt, die eine Levodopa-basierte Therapie mit oder ohne begleitende dopaminerge Medikamente erhalten.

Dyskinesie

Chemische Strukturformel
Chemische Strukturformel

Dyskinesie ist eine Folge der Levodopa-basierten Parkinson-Behandlung, die etwa 90 Prozent der Patienten betrifft, und die durch unwillkürliche, unvorhersehbare und nicht-rhythmische Bewegungen ohne Zweck gekennzeichnet ist, und die Aktivitäten des täglichen Lebens erheblich beeinträchtigen kann.

Gocovri ist hochdosiertes 274mg Amantadin, und wird einmal täglich zur Nacht eingenommen. Gocovri bietet ein konstant hohes Niveau des Medikaments vom Morgen und während des Tages, wenn die Dyskinesien auftreten.

Zulassungsstudien

Die Zulassung basiert auf zwei klinischen Studien in der das Medikament eine Verringerung um 37 Prozent bzw. um 46 Prozent der bei der Unified Dyskinesia Rating Scale gegenüber 12 Prozent und 16 Prozent unter Placebo erreichte.

Auch zeigten die Tagebücher der Patienten, dass mit Gocovri behandelte Patienten eine 3,6- bzw. 4,0-stündige Erhöhung der funktionellen Zeit täglich (definiert als ON-Zeit ohne störende Dyskinesie) im Vergleich zu einer 0,8- bzw. 2,1-stündige Erhöhung für Placebo-behandelte Patienten in Woche 12 erreichten.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Adamas Pharmaceuticals; Aug. 2017

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte / Kommentare zu diesem Thema.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter