Antelepsin

Clonazepam: Tranquilizer, Anti-Epileptikum - Psychopharmaka

Wirkung

Antelepsin
Wirkstoff Clonazepam; Wirkstoffgruppe: Benzodiazepin
Wirkung auf die Psyche / den Organismus als: Tranquilizer / Beruhigungsmittel, Anti-Epileptikum / Anti-Epileptika
Medikament ( Psychopharmaka ) ist zugelassen und wird verkauft in Deutschland. Einsatz bei zerebralen Krampfanfällen und Angststörungen.

Nebenwirkungen

Mögliche Nebenwirkungen:

Häufig bei Antelepsin:

Gelegentlich bei Antelepsin:

Handelsname Antelepsin (Wirkstoff Clonazepam)
Chemische Strukturformel Clonazepam

Selten: inkomplette Pubertas praecox und anaphylaktischer Schock. Insbesondere bei Langzeitbehandlung oder hoher Dosierung reversible Störungen wie Dysarthrie, Ataxie sowie Sehstörungen (Doppeltsehen, Nystagmus).

Sehr selten: Atemdepression.

Bei Säugl. und Kleinkdrn. vermehrter Speichelfluss und Bronchialhypersekretion.

Toleranzentwicklung. Psychische und/oder physische Abhängigkeit (Erhöhtes Risiko nach hohen Dosen, Langzeitverabreichung, bei Patienten mit Alkoholismus, Drogenabhängigkeit, auffälligen Persönlichkeitsmerkmalen oder anderer schwerer seelischen Erkrankungen in der Vorgeschichte) bei Antelepsin.

Durch plötzliches Absetzen können Entzugserscheinungen auftreten.
Weitere Infos sind unter der aktiven Substanz Clonazepam zu finden.

Medikamente, die ebenfalls wie Antelepsin den Wirkstoff Clonazepam enthalten: Klonopin (USA), Rivotril.

Erfahrungen, Kommentare, Fragen

Gegen Panikstörung

03.09.2017 Kommentar von sesam:

Obwohl dieses Medikament bei Panikattacken/Angstzuständen helfen kann, ist es extrem gefährlich und sollte nur für kurze Zeit verwendet werden. Ich habe es vor kurzem gestoppt, (ich nahm es 4 Jahre) und bin durch die schlimmsten Absetzsymptome durchgegangen - psychisch und körperlich. Die langfristige Anwendung kann zu Abhängigkeit und sogar Sucht führen. Es verhindert auch, dass man sein Leben wirklich lebt, weil man sich nur benommen durch die Welt bewegt und nicht wichtige Angst / Depressions-Bewältigungsstrategien lernt. In dem Moment, in dem man es nicht mehr nimmt, bricht deine Welt zusammen. Ich hatte starke körperliche Schmerzen (Erbrechen, Muskelschmerzen, Fieber, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen) und Selbstmordgedanken. Setzt es nur wenn nötig und für kurze Zeit ein; dann ist es sehr effektiv. Seid vorsichtig und informiert euch genau über die Medikamente, bevor ihr sie einnehmt.

Erfahrungen mit Antelepsin

17.01.2015 - Kommentar von gast:

Ich habe moderate Angst mit Agoraphobie seit etwa fünf Jahren. Der Höhepunkt kam kurz vor meinem ersten Tag bei einer neuen Arbeitsstelle. Der Arzt setzte mich auf 0,5 mg pro Tag, wenn erforderlich. Ich nahm die Tablette zwei Tage vor der Arbeit und Gott sei Dank, ich war in der Lage mich zu konzentrieren und meine Gedanken auch auszusprechen. Nachteilige Nebenwirkung ist die Schläfrigkeit.

19.01.2015 - re: Erfahrungen - Kommentar von xanaks:

Meiner Meinung nach ein gutes Medikament, wenn man es in der richtigen Dosierung nimmt. Stärker als Xanax Dosis für Dosis, man sollte es unbedingt mit dem Arzt durchsprechen.

20.01.2015 - besser als Xanax - Kommentar von drecs:

Das Medikament wirkt wirklich bei täglicher Angst und es ist besser als Xanax den ganzen Tag, weil es viel länger anhält. Ich nehme Xanax, wenn es mich etwas zusätzlich ängstigt und die beiden Medikamente arbeiten super zusammen.

20.01.2015 - gegen Angst - Kommentar von Kurt:

Ich nehme Antelepsin seit etwa drei Monaten. Obwohl es meine Angst lindert, finde ich, dass ich mich manchmal sehr leicht aufrege und zu aufbrausend werde durch das Medikament.

19.08.2016 Kommentar von Marge:

Ich bin auf einer Erhaltungsdosis von 3 mg pro Tag zusammen mit Xanax 0,5, wenn ich eine Panikattacke habe. Ich bin agoraphobisch und leide stark unter Angst aus mehreren Gründen. Ich finde Antelepsin ist ein erstaunliches Medikament, das mir enorm hilft. Ich würde heute nicht so leben können, wie ich es kann.

Es gibt verschiedene Hersteller von Clonazepam. Man sollte immer beim selben Hersteller bleiben. Nachdem ich eine Woche die Pillen aus meiner neuen Verschreibung bekam, begann ich mich sehr krank zu fühlen. Ich hatte noch mehrere Pillen aus meiner früheren Nachfüllung, weil ich nur 1/2 der 0,5 mg brauchte. Ich hatte sie wegen chronischer Nackenschmerzen verschrieben bekommen. Der Hersteller hatte die Zutaten verändert und jetzt versuche ich seit Monaten einen Ersatz zu finden. Es funktioniert seit Jahren gut, aber jetzt die schrecklichen Auswirkungen, da kann ichs niemanden empfehlen.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter