Anxut

Buspiron - Tranquilizer - Psychopharmaka

Wirkung

Anxut
Wirkstoff Buspiron; Wirkstoffgruppe: Beruhigungsmittel
Wirkt auf die Psyche als: Tranquilizer / Beruhigungsmittel
Medikament gehört zu den Psychopharmaka, und ist zugelassen und wird verkauft in Deutschland.
Wechselwirkungen

Mögliche Nebenwirkungen:

Häufig bei Anxut:

Folgende Nebenwirkungen können häufig auftreten: Gefühle von Benommenheit, Schwindel und Übelkeit, Kopfschmerzen; Zustände von Nervosität und Aufregung/Erregung.

Gelegentlich:

verschwommenes Sehen, Tinnitus, Halsentzündung, verstopfte Nase, Juckflechte, nichtspezifische Brustschmerzen, Muskelschmerzen, Taubheitsgefühle, Mißempfindungen, Koordinationsstörung, Tremor, Albträume, Zorn, Feindseligkeit, Verwirrtheit, Schläfrigkeit, Schwitzen, feuchte Hände.

Weitere Infos zu Nebenwirkungen etc. sind unter der aktiven Substanz Buspiron zu finden.

Medikamente, die ebenfalls wie Anxut den Wirkstoff Buspiron enthalten: Bespar, Busp, Buspar.

Erfahrungen, Kommentare, Fragen

Erfahrungen mit Anxut bei Sozialphobie

18.01.2015 - Kommentar von Susa:

Ich habe soziale Angst schon mein ganzes Leben lang. Ich habe auch ADHS, Depression und Generalisierte Angststörung.
Die 200mg Zoloft, die ich wegen meiner sozialen Phobie genommen habe, halfen nicht viel, deswegen hat mir mein Psychiater noch 60mg Anxut verschrieben. Aus irgendeinem Grund scheint diese Kombination sehr gut zu wirken. Ich bin neugierig, ob die Anxut auch noch so effektiv ohne Zoloft ist. Ich würde dieses Medikament vor allem denjenigen empfehlen, die auf diese süchtigmachenden Benzos angewiesen sind. Ich bin seit einer Woche frei von Alprazolam!

20.01.2015 - Kommentar von Jimbo:

Mein HIntergrund ist auch soziale Phobie. Erbliche Erkrankung, Symptome von Geburt an. Ich habe soziale Angst, generelle Angst- und Tendenzen.
Als alternative Behandlung hab ich schon mal verstärkt Omega-3-Fettsäuren (EPA, ~ 1100 mg pro Tag) genommen.

Meine Erfahrungen mit Medikamenten: Nachdem ich auf Citalopram 60 mg pro Tag für eine Weile war konnte ich meinen Psychiater überzeugen, dass meine Medikation mit Anxut "aufgepeppt" werden sollte, einem Serotonin-1a-Rezeptor als partieller Agonist, basierend auf einige spärliche Literatur, die ich da zu gefunden habe.Ich glaube, ich habe Glück, denn alle meine Ängste sind weg und die Probleme dadurch. Ich war auf 10mg Citalopram pro Tag und 45mg Anxut.
Dann hab ich Citalopram ganz weggelassen und nehme nur noch 30mg Anxut.

22.08.2016 Kommentar von 3rd:

Ich habe schwere soziale Ängste, Panikstörung (es könnten auch noch andere Angststörungen sein, aber ich kann sie nicht alle ausmachen).

Mein Therapeut hat mich auf dieses Medikament gesetzt, weil er mich nicht auf ein Benzo setzen wollte. Da es ein Anxiolytikum ist dachte ich, dass es mir bestimmt wenigstens etwas helfen könnte.

Ich begann und im Laufe von etwas weniger als 4 Monaten bekam ich bis 50 mg pro Tag. Ich habe aber keine spürbaren Erleichterung bei den Angstsymptomen von Anfang an gespürt, aber mein Therapeut hat mich ermutigt auf dieser Dosierung zu bleiben, und ich sollte versuchen zu "glauben", dass das Medikament wirken wird.

Ich habe während der gesamten Behandlung keine Abnahme der Angstsymptome zu irgendeinem Zeitpunkt bemerkt. Wenn die Nebenwirkungen nicht gewesen wären, hätte ich nicht sagen können, ob ich es überhaupt genommen habe.

Die Nebenwirkungen waren nur wenige, aber sie waren manchmal ziemlich lästig. Oft hatte ich plötzlich extreme Schwindel und seltsame Empfindungen in Hals und Gesicht. Ich habe gelesen, dass diese unfreiwilligen "Tics" dauerhaft werden können, wenn man eine hohe Dosis über einen längeren Zeitraum einnimmt. Auch wenn ich in der Klasse saß, hatte ich manchmal diese plötzlichen Ausbrüche von übersprudelnder Energie, aber sie waren nicht angenehm oder nützlich. Es war wie ein 'Ich muss jetzt aufspringen, was machen und irgendwo gehen oder ich werde vor all diesen Leuten schreien' Gefühl .... fast zwanghaft.

Bei mir hat es nichts Gutes bewirkt und ich denke, irgendwelche Wirkungen bei diesem Medikament sind eher Placebo-Wirkungen.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter