Brexpiprazol (Rexulti)

Neuroleptika - Psychopharmaka

Brexpiprazol (Codename OPC-34712) ist ein neuartiger Dopamin-D2 partieller Agonist, der sich in klinischen Studien zur Behandlung von Depression, Schizophrenie und Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) befindet.

Obwohl es in Phase 2 Studien bei ADHS versagte, wurde es weiterentwickelt, um eine verbesserte Wirksamkeit und Verträglichkeit (z.B. weniger Akathisie, Unruhe und / oder Schlaflosigkeit) gegenüber etablierten Begleitmedikamenten bei klinischer Depression zu bieten.

US-FDA lässt Antipsychotikum Rexulti zu

Die US Food and Drug Administration hat Otsuka/Lundbecks Neuroleptikum Rexulti mit der aktiven Substanz Brexpiprazol für die Behandlung von Schizophrenie und Major Depression zugelassen.

Chemische Strukturformel brexpiprazol
Chemische Strukturformel

REXULTI wurde in Phase II und III Studien mit mehr als 4.300 Teilnehmern untersucht, und die Genehmigung basiert auf vier abgeschlossene Placebo-kontrollierte klinische Phase III Studien: zwei Studien als Begleitmedikation zu Antidepressiva bei Depression und zwei Studien bei Schizophrenie.

Schizophrenie

Zulassung des Medikaments für Schizophrenie basiert auf Daten, die die statistisch signifikante Wirksamkeit für die Verbesserung der Symptome (anhand der Positive and Negative Syndrome Scale) im Vergleich zu Placebo zeigten.

Die häufigsten Nebenwirkungen (Inzidenz von 4% oder mehr, und doppelte Inzidenz von Placebo) von REXULTI auf 1, 2 und 4 mg vs. Placebo waren: Gewichtszunahme (4% vs. 2%).

Die Inzidenz von Schläfrigkeit (auch einschließlich Sedierung und Hypersomnie) bei allen Patienten mit Schizophrenie, die REXULTI erhielten (n = 1.256), war 4,9% vs. 3,2% bei den Placebo-Patienten (n = 463).

Depression

Klinische Studien zeigten auch, dass der Wirkstoff Brexpiprazol Depressionssymptome im Vergleich zu Placebo reduzieren konnte. Das Medikament ist als Zusatzmedikation bei Patienten mit Major Depression vorgesehen, wenn diese nicht auf Antidepressiva in Monotherapie ansprechen.

Die häufigsten Nebenwirkungen für Brexpiprazol + Antidepressivum (mindestens 5% und mit der doppelten Häufigkeit von Placebo) waren Akathisie (9% vs. 2% bei Placebo) und Gewichtszunahme (7% vs. 2 % bei Placebo).

Rexulti wird einmal täglich mit oder ohne Nahrung eingenommen, und wohl in den USA Anfang August im Verkauf sein. Von der FDA zugelassene Arzneimittel werden oft auch anschließend in Europa zugelassen.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Otsuka/Lundbeck; Juli 2015

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.