Clozapin + Natriumbenzoat bei Schizophrenie

Neuroleptikum - Psychopharmaka

Lebensmittelkonservierungsstoff verbessert Schizophrenie-Behandlung

05.02.2018 Der häufig eingesetzte Lebensmittelkonservierungsstoff Natriumbenzoat verbessert die Symptome bei Patienten mit Clozapin-resistenter Schizophrenie laut einer neuen Studie, die in der Fachzeitschrift Biological Psychiatry veröffentlicht wurde.

Die randomisierte doppelblinde Placebo-kontrollierte Studie unter der Leitung von Dr. Hsien-Yuan Lane der China Medical University, Taiwan und Kollegen zeigte, dass das Hinzufügen von Natriumbenzoat zum Antipsychotikum Clozapin die Symptome bei Patienten verbesserte, die keine positiven Ergebnisse unter anderen Medikamenten erreichten.

Lastline-Antipsychotikum

Clozapin gilt als Lastline-Antipsychotikum - als letzte Option der antipsychotischen Mittel - für Patienten mit refraktärer Schizophrenie, sagt Dr. Lane und bezieht sich auf Patienten, deren Symptome nicht auf verfügbare Antipsychotika ansprechen.

Chemische Strukturformel
Bild: Chemische Strukturformel

Aber schätzungsweise 40-70 Prozent der Patienten mit refraktärer (refraktär: nicht beeinflussbar) Schizophrenie sprechen auch nicht auf Clozapin an - was als "clozapinresistent" bezeichnet wird, wodurch alle möglichen Behandlungsoptionen ausgeschöpft sind.

Die neue Studie ist die erste, die zeigt, dass Natriumbenzoat, das nachweislich andere antipsychotische Medikamente verbessert, bei Clozapin-resistenten Patienten wirkt.

Wenn die Befunde bestätigt werden können, birgt dieser Ansatz Hoffnung für die Behandlung von Patienten mit der refraktärsten Schizophrenie, sagt Dr. Lane.

Natriumbenzoat vs. Placebo

Die 60 Patienten mit Schizophrenie nahmen alle Clozapin ein und erhielten ein Placebo oder Natriumbenzoat als Zusatztherapie für sechs Wochen. Erstautor Dr. Chieh-Hsin Lin von der Chang Gung Universität, Taiwan und Kollegen testeten zwei verschiedene Dosen Natriumbenzoat (1 oder 2 Gramm pro Tag), um herauszufinden, welche die größte Auswirkung auf die Symptome mit minimalen Nebenwirkungen hat.

Im Vergleich zum Placebo verbesserte Natriumbenzoat die negativen Symptome wie Emotionsarmut und Motivationsmangel, die einen größeren Einfluss auf das funktionelle Ergebnis des Patienten haben als die ausgeprägteren psychotischen Symptome.

Die höhere Dosis

Die höhere Dosis von Natriumbenzoat verbesserte auch die Bewertung der Gesamtsymptome und die Lebensqualität.

Obgleich Natriumbenzoat die kognitiven Funktionen verbessert hat, wenn es mit anderen Antipsychotika in früheren Studien kombiniert wurde, hatte die Zusatzbehandlung keinen Einfluss auf die kognitiven Funktionen in dieser Studie.

Dr. Lin und Kollegen legen nahe, dass eine höhere Dosis oder eine längere Behandlungsdauer für diese Effekte erforderlich sein könnten.

Wichtig ist, dass die mit Natriumbenzoat behandelten Patienten keine zusätzlichen Nebenwirkungen hatten, was bestätigt, dass die Behandlung bei den getesteten Dosen sicher ist.

Hemmung des Abbaus von D-Serin

Natriumbenzoat wirkt, indem es den Abbau von D-Serin verhindert, einem Neurotransmitter, der eine wichtige Rolle bei der Signalübertragung spielt, die im Gehirn von Menschen mit Schizophrenie gestört ist.

Rezeptoren für D-Serin sind langzeitige Angriffspunkte für die Medikamentenentwicklung bei Schizophrenie, und Natriumbenzoat ist wahrscheinlich das erste bedeutende Mittel zur Beeinflussung dieses Zieles, schließt die Studie.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Chang Gung Universität; Biological Psychiatry - DOI: 10.1016/j.biopsych.2017.12.006; Feb. 2018

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Weitere Forschungsartikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter