Hypnorex

Lithium: Phasenprophylaktikum - Psychopharmaka

Wirkung, Indikation

Hypnorex
Wirkstoff, Wirkstoffgruppe: Lithium (Lithiumkarbonat, Lithiumsalz), Phasenprophylaktika
Wirkung auf die Psyche als: Phasenprophylaktikum
Medikament ist zugelassen und wird verkauft in Deutschland.
Arzneimittel wird eingesetzt bei bipolarer Störung, Manie, Depression und Cluster-Kopfschmerz.

Nebenwirkungen

Mögliche Nebenwirkungen bei Hypnorex: Korrelation der Häufigkeit der Nebenwirkungen mit Lithium-Serumspiegel und Empfindlichkeit auf Lithium.

Häufig zu Beginn bei Hypnorex: Würgegefühle und Übelkeit, Durchfall, krankhaft erhöhte Urinausscheidung, krankhaft gesteigerter Durst, Muskelschwäche, Tremor der Hände (wieder abklingend). Gewichtszunahme.

Oft: Arthralgie, Muskelschwäche, Myalgie, Tremor, Faszikulation, unwillkürliche Bewegung der Extremitäten, Ataxie, choreoathetotische Bewegungen, hyperaktive Sehnenreflexe, extrapyramidalmotorische Symptome, Synkopen, Krampfanfälle, Kopfschmerzen, verwaschene Sprache, Koordinationsstörungen, Schwindel, Benommenheit, Somnolenz, Koma, Gedächtnisverlust, Stupor, Halluzinationen, Geschmacksstörungen, Nystagmus, Gesichtsfeldausfälle, Pseudotumor cerebri, verschwommes Sehen, Impotenz/sexu. Dysfunktion.

Herz-Kreislauf-System: Arrhythmien (meist Bradykardie (Langsamherzigkeit)), Kreislaufversagen, Hypotonie, EKG-Veränderungen (reversible T-Wellen-Abflachung, T-Wellen-Umkehr, QT-Verlängerung), Ödeme, Cardiomyopathien, Raynaud-Syndrom. Myasthenia gravis bei Hypnorex selten.

Blutbild: Leukozytose.

Gastrointestinaltrakt: Anorexie, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Mundtrockenheit, Gastritis, Störung der Geschmacksempfindung, exzessive Speichelproduktion.

Niere: Natriumverlust, Kaliumverlust. Symptome nephrogenen Diabetis insipidus, Polyurie, Polydipsie, Harninkontinenz. Langjährige Behandlung: morphologische Nierenveränderung (Fibrosen).

Weitere Nebenwirkungen sind unter Lithium zu finden.

Medikamente, die wie Hypnorex den Wirkstoff Lithium enthalten: Litarex, Lithiofor, Neurolepsin, Neurolithium, Oligosol, Priadel, Quilonorm, Quilonum.

Erfahrungen, Kommentare, Fragen

Erfahrungsberichte zu Nebenwirkungen

01.10.2017 Kommentar von Nadia:

Ich kann berichten über schweren Haarausfall und
Gewichtszunahme,
Polyurie / Polydipsie,
Durchfall und Erbrochen
Und Schlaflosigkeit
Und Muskelkrämpfe und Vergesslichkeit

Bei bipolarer Störung

29.02.2016 Kommentar von Johnmayer:

Das dürfte das beste Medikament für die bipolare Störung sein, das ich je probiert habe. Ich nehme es seit etwa zwei Jahren und werde es wahrscheinlich für den Rest meines Lebens nehmen. Ich war für etwa 1 1/2 Jahr raus nachdem ich es mehr als ein Jahr genommen hatte. Wie ich mich ohne dieses Medikament fühlte war ein Unterschied wie Tag und Nacht. Meine Wut, Angst und Stress ist viel weniger geworden. Obwohl ich glaube, dass Medikamente nicht die Heilung sondern die Basis sind, ich denke, dass Psychotherapie auch wirkt.

Erfahrungen mit Hypnorex?

17.07.2014 - Kommentar von Linda:

Hallo, ich wollte einfach nur mal fragen, welche Erfahrungen ihr mit dem Medikament gemacht habt. Ist egal, ob sie gut oder schlecht waren.

04.08.2014 - Kommentar von Christian:
Bei mir hat Hypnorex eine sehr gute Wirkung gezeigt, ich würde es nicht tauschen wollen. Ich habe auch keine Nebenwirkungen davon bekommen. Natürlich wirken solche Medikamente bei jedem anders, aber bei mir wirkt es einfach gut.

08.08.2014 - Kommentar von Julia:
Ich nehme Hypnorex jetzt seit etwa 6 Jahren. Ich fand es am Anfang nicht so toll, aber jetzt ist es super. Ein Freund, der über Medikamente Bescheid wußte, sagte mir, dass es einige Zeit braucht, bis der Körper sich angepasst hat... Mein Leben ist jetzt soooo viel besser. Keine großen Stimmungsschwankungen. Mein Geist ist wach und ich fühle mich stabil und friedlich. Ich kann Pläne für ein halbes Jahr im Voraus machen und auch ausführen.

17.11.2014 - re: Erfahrungen - Kommentar von Honder:
Hypnorex - Dies war das erste Medikament, das ich wegen meiner bipolaren Störung genommen habe. Meine Hände fingen an zu zittern, ich wurde vergesslich, und ich hatte eine Reihe anderer zufälliger Nebenwirkungen. Allerdings hätte ich mich mit den Nebenwirkungen abgefunden, wenn das Medikament Lithium hätte! Aber so blieb ich immer noch manisch und depressiv.

04.04.2015 - Kommentar von bohne:
Ich habe es gehasst. Ich habe nicht wirklich eine Wirkung gespürt. Hypnorex mag bei einigen wirken, für mich war es eine Katastrophe. Geistige Verwirrung, war nicht in der Lage mich zu konzentrieren, Akne, die nach zwei Jahren immer noch nicht weggegangen ist, vergrößerte Schilddrüse und Hypothyreose. Es mir bei meiner Bipolar-II-Störung nichts gebracht.

Nierenprobleme?

08.02.2019 Kommentar von helmberg d.:

ich nehme seid 40 jahren hypnorex ein .je 1. tablette morgens und eine am abend .jetzt hat mein arzt festgestellt ,das meine nieren nicht mehr voll arbeiten.liegt es an den tabletten?

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter