Prozac

Fluoxetin: Antidepressivum - Psychopharmaka

Wirkung

Wechselwirkungen von Prozac

Prozac
Wirkstoff: Fluoxetin
Wirkung auf die Psyche als: Antidepressivum, Einsatz als Tranquilizer
Arzneimittel ist zugelassen und wird verkauft in Deutschland. Medikament wird bei Depressionen, Zwangsstörungen und Bulimie verabreicht.

Nebenwirkungen

Sehr häufig vorkommende unerwünschte Wirkungen bei Prozac sind:
Fluoxetin (Handelsname Prozac)
Fluoxetin (Handelsname Prozac)

Handelsnamen

Medikamente, die wie Prozac den Wirkstoff Fluoxetin enthalten:

Prozac gegen Enteroviren?

Das Antidepressivum Fluoxetin (Prozac) scheint antivirale Eigenschaften zu haben, besonders gegen menschliche Enteroviren - eine Gruppe von mehr als 60 Viren, die den Poliovirus einschließt.

Antivirale Eigenschaften

Forscher an der University of California, Los Angeles entdeckten die unerwartete Eigenschaft, als sie Laborversuche mit Zellkulturen durchführten.

Obwohl die Immunisierung den Poliovirus rund um den Globus unter Kontrolle hält, bleiben andere Enteroviren eine Hauptursache für bestimmte Arten von Meningitis, Enzephalitis, Bindehautentzündung und mehreren anderen Krankheiten.

Gefährliche Enteroviren

Durch die Enteroviren kommt es zu geschätzten 15 Millionen Infektionen jedes Jahr allein in den USA, laut Centers for Disease Control and Prevention.

Gegenwärtig gibt es keine Behandlungen gegen eine Enterovirus Infektion, und Ärzte können nur stützende Behandlungen anbieten und müssen die Infektion gewähren lassen.

Fluoxetin und innere Blutungen

Fluoxetin ist auch mit einem erhöhten Risiko für innere Blutungen verbunden, wie auch manche Enteroviren. Das zusätzliche Risiko für Blutungen, könnte die Infektion möglicherweise verschlechtern.

© PSYLEX.de - Quelle: Antimicrobial Agents and Chemotherapy, Sept. 2012

Erfahrungen, Kommentare, Fragen

Nebenwirkungen zu Prozac

09.09.2014 - Kommentar von Tom:

Ich möchte allen eine hoffnungsgebende Botschaft mitteilen, die durch die Hölle der Prozac Nebenwirkungen gehen. Ich habe seit siebzehn Jahren Depressionen ...mal da mal wieder weg; Ich habe Medikamente, Therapie, Beratung, Meditation versucht. Nicht viel geholfen, wirklich. Aber dann hatte ich eine besonders schlechte Phase im Sommer und war wirklich am Ende meiner Kräfte.

Ich ging zum Psychiater und sie haben mich auf Fluoxetin/Prozac gesetzt. Die ersten Tage waren in Ordnung, aber die nächsten Wochen schienen wie die absolute Hölle - Schlaflosigkeit, schreckliche Angst, Albträume, verrückte Gedanken ... alles noch viel schlimmer als die Symptome, die ich hatte, wofür die Pillen eigentlich da waren. Ich war sehr erschrocken, sehr ängstlich und fühlte mich verzweifelt. Ich habe ernsthaft darüber nachgedacht das Medikament abzusetzen und diskutierte die Möglichkeiten mit meinem Hausarzt. Aber etwas in mir sagte: "durchhalten". Da ich für eine Woche oder so nicht arbeiten mußte, habe ich durchgehalten, und nach diesem Tiefpunkt begann ich mich besser zu fühlen.

Ich habe 20 mg Prozac pro Tag, morgens genommen - über zwei Monate jetzt, und ich muss sagen, ich fühle mich viel besser als vorher - besser gestimmt und positiv - die Nebenwirkungen sind tatsächlich weniger geworden. Ich fühle mich auf der Arbeit gut (und genieße sie sogar), schlafe von 23.00 bis 07.00 Uhr und als zusätzlichen Bonus habe ich nicht eine Zigarette seit zwei Monaten geraucht! Der einzige Nachteil war, dass ich meinen Alkoholkonsum stark einschränken mußte: wenn ich mehr als eine Glass Wein oder ein Bier trinke fühle ich mich schrecklich am nächsten Morgen. Aber das ist wahrscheinlich für meine Gesundheit sowieso besser!

Offensichtlich aber ist jeder anders, und Prozac vielleicht nicht für jeden, der es versucht, aber als ich einige der Horrorgeschichten über Nebenwirkungen las und wirklich nur über sie, dachte ich mir, ich könnte mal etwas über meine positive Erfahrung schreiben, die ich seit den geringeren Nebenwirkungen habe. Wenn man genau drin steckt, glaubt man, sie enden nie, aber bei mir haben sie es getan. Also, wenn Ihr da durchzukommen versucht, sind meine Gedanken bei Euch und viel Glück.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Weitere Forschung und News

Das Psychopharmakon Prozac half Patienten mit Anorexia Nervosa nicht, die ihr Gewicht wiederhergestellt hatten, dieses Gewicht zu halten oder das Risiko eines Rückfalls zu verringern
zum Artikel

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter