Xanor

Alprazolam: Beruhigungsmittel - Benzodiazepin - Psychopharmaka

Wirkung und Nebenwirkungen von Xanor

Xanor
ist zugelassen und kann käuflich erworben werden in Österreich.

Es liegen keine Untersuchungsergebnisse für die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren vor.

Mögliche Nebenwirkungen sind:
  • Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen.
  • Es kann zur Entwicklung einer Abhängigkeit und Toleranz kommen.
  • Bei körperlicher Abhängigkeit können bei abrupten Absetzen Entzugserscheinungen auftreten, wie Angstzustände, Kopf- und Muskelschmerzen, Spannung, Unruhe, Verstörtheit und Reizbarkeit, Realitäts- und Persönlichkeitsverlust, Taubheitsgefühle, Lichtempfindlichkeit, Lärmempfindlichkeit, uem.
  • Rebound-Phänomen: Ursprüngliche Symptome treten wieder auf.
  • Weitere Nebenwirkungen können sein:
    Wechselwirkungen von Xanor

    Gegenanzeigen / Warnhinweise - Xanor

    Schlafapnö-Syndrom, Myasthenia gravis, schwere Ateminsuffizienz, schwere Lebererkrankungen, akute Intoxikation durch Alkohol oder andere ZNS-aktive Substanzen.

    Medikamente, die wie Xanor den Wirkstoff Alprazolam enthalten: Alprazolam (vollständige Nebenwirkungen), Cassadan, Tafil, Xanax, Alprastad.

    Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

    Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter