Wechselwirkungen Maprotilin

Psychopharmaka

Arzneimittelwechselwirkungen Maprotilin

Medikamente, die den Wirkstoff Maprotilin enthalten: Deprilept, Ludiomil, Maprolu.

Maprotilin
Folgende (möglichen) Wechselwirkungen sollten bei der Einnahme von Maprotilin bzw. der Präparate, die den Wirkstoff enthalten, beachtet werden:

Klinisch bedeutsame Wechselwirkungen:

Alkohol und andere zentraldämpfend wirkende Arzneimittel
Anticholinergika,
Antiarrhythmika besonders vom Typ Ia (z. B. Chinidin) und Typ III (z. B. Amiodaron),
Antidepressiva (z. B. Fluvoxamin, Fluoxetin),
Barbiturate,
Benzodiazepine,
Cimetidin,
Clonidin,
Guanethidin,
MAO-Hemmer,
Neuroleptika,
Phenothiazin,
Schilddrüsenpräparate,
Sympathomimetika.


Einteilung: Nervensystem, Psychoanaleptika, Antidepressiva, Nichtselektive Monoamin-Wiederaufnahme-Hemmer.

Nebenwirkungen von Maprotilin.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter