Carl Rogers

Psychotherapie - Gesprächstherapie

Biographie Carl R. Rogers

Carl Rogers wurde am 8. Januar 1902 in Oak Park, Illinois als viertes von sechs Kindern geboren.
Er begann ein Studium der Agrarwissenschaft, wechselte aber nach zwei Jahren zur Theologie. Nach Erfahrungen aus Orientreise 1922 erwachen Zweifel am bisherigen religösen Weg und hört auf Theologie zu studieren und wechselt zur klinischen Psychologie und macht hier seinen Ph.D.Titel.

Er lernte hier Otto Ranks Theorie und Therapietechniken kennen, die ihn auf den Weg zur Entwicklung seines eigenen Zugangs zur Materie brachten.

1940 bot man Carl Rogers eine volle Professorenstelle an der Ohio State an. 1942 schrieb Carl R. Rogers sein erstes Buch Counseling and Psychotherapy und richtete dann 1945 ein Beratungszentrum an der University of Chicago ein. 1951 schrieb C. Rogers sein wichtigstes Werk Client-Centered Therapy, in dem er seine Theorie zur heutigen Gesprächstherapie (aka Gesprächspsychotherapie, aka klienten-zentrierte Psychotherapie, aka personen-zentrierte Psychotherapie) entwickelt.

Rogers therapierte, hielt Vorträge und schrieb bis zu seinem Tod 1987 in New York.

Wichtige Bücher

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter