Gesprächstherapie Erfahrungen

Gesprächstherapie Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zum Thema Gesprächstherapie

Was geschieht bei einer Gesprächstherapie?

06.12.2017 Kommentar von bianca:

hallo leute,

ich habe nun nach langer zeit eine gesprächstherapie bei einer psychologin begonnen. habe am dienstag mein 3. vorgespräch. worauf muss ich mich künftig einstellen? was genau geschieht NACH diesen vorgesprächen? hat jemand ahnung?

lg
bianca

14.01.2018 Kommentar von von:

Ich glaube das entwickelt sich von alleine. Zudem ist das ja auch von Patient zu Patient unterschiedlich.
Vielleicht fragst du einfach direkt deine Therapeutin

16.01.2018 Kommentar von bianca:

danke für deine antwort von 🙂 ja, da das für mich eben totales neuland ist, bin ich irgendwie total hibbelig; hab irgendwie auch ein bisschen angst davor.

24.01.2018 Kommentar von von:

Na ich denke das das wohl jeder ist,vor jeder Therapie.
ich denke aber das sie dir da am besten weiterhelfen kann und dich auch beruhigen kann

02.03.2018 Kommentar von hase:

Moin, bianca 🙂

Ist ein bischen schwierig, etwas dazu zu sagen, denn jeder Therapeut ist ja verschieden und jeder Patient auch. Kann Dir also nur aus meiner Erfahrung erzählen, wie ich das damals mit der Gesprächstherapeutin erlebt hab: Meist begann eine Stunde so, dass die Thera fragte „Was liegt gerade an“? Und – auch wenn sie nicht gefragt hätte – hätte ich sicher gleich erzählt was mir auf der Seele brannte: etwa wieder mal ein bestimmtes körperliches Symptom, eine bestimmte Angst oder auch ein konkretes Problem im Privaten – alles, was mir da so durch den Kopf schoss.

Und das war – dank der ruhigen Atmosphäre dort – eine ganze Menge. Und dann entwickelte sich das Gespräch durch ihre Nachfragen und meine Antworten weiter und wir kamen dann schrittweise zu den entscheidenden „Stellen“, den tiefen Ängsten und Konflikten. Und das war oft genug verdammt hart, denn man schaut seinem Innersten und seiner Vergangenheit direkt ins Gesicht. Die Stunden wirkten lange danach noch fort, man ist fix und alle und manchmal „fertiger“ als vorher. Aber im Nachhinein möchte ich davon nichts missen, denn diese Zeit hat mir sehr geholfen, mich selbst zu finden – auch wenn mich nachwievor noch bestimmte Ängste begleiten. Aber ich weiß bessere Wege des Umgangs mit ihnen. 🙂

Dabei bestand in den Gesprächstherapiestunden kein „Zwang“, überhaupt etwas zu sagen und ich hatte es stets selber in der Hand, „wie tief“ ich gehen wollte. Ín einer Stunde habe ich gleich anfangs tatsächlich mal gesagt: „Also heute weiß ich gar nix und ich möchte heute auch nix wissen…“ Und dann haben wir noch ein bischen eher „geplaudert“ und dann war auch gut an dem Tag.

Wünsche Dir ganz viel Erfolg und Kraft für Deine Therapie!

12.04.2018 Kommentar von bianca:

vielen lieben dank für deinen erfahrungsbericht. ja, die vorgespräche sind jetzt auch schon von mal zu mal emotionaler….und ich bin danach auch ziemlich foxi. aber ich werde das durchziehen 🙂

ich wünsche auch dir ganz viel kraft auf deinem weiteren weg

Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Thema.



Schreiben Sie einen Kommentar / Ihre Erfahrung zu diesem Thema. Aus Lesbarkeitsgründen bitte Komma, Punkt und Absatz setzen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren