Musikmedizin bei Krebs

Psychotherapieformen - Behandlungsmethoden

Musikinterventionen bringen Linderung für die Symptome von Krebs-Patienten

21.08.2016 Eine Metaanalyse der Cochrane Library hat herausgefunden, dass Musiktherapie und Musikmedizin helfen können, die Symptome von Ängstlichkeit, Schmerzen und Erschöpfung bei Krebspatienten zu lindern und die Lebensqualität zu steigern.

Die Studie wurde durchgeführt von Prof. Dr. Joke Bradt von der Drexel Universität und seinem Team.

Untersucht wurde der Einfluss von Musiktherapie (durch einen ausgebildeten Musiktherapeuten angebotenes personalisiertes Musikerleben) und Musikmedizin (vorher aufgenommene Musik, die dem Patienten von Arzt oder Krankenschwester vorgespielt wird) auf körperliche und psychologische Ergebnisse bei Menschen mit Krebs.

musik-synchron
Bild: Gerd Altmann

Die Forscher fanden heraus, dass die Musiktherapie-Interventionen insbesondere die Lebensqualität und damit das gesamte Wohlbefinden der Patienten verbesserten.

Verringerung der Ängstlichkeit

Insgesamt wurden 52 Studien mit 3.731 Krebspatienten untersucht. 23 der Studien passten in die Kategorie Musiktherapie und 29 in die Kategorie Musikmedizin.

Zusammengefasst war einer der stärksten Befunde, dass die Musikinterventionen aller Formen auf eine moderate bis große Wirkung bei der Verringerung der Ängstlichkeit der Patienten hinausliefen.

Schmerzlinderung und Erschöpfung

Auch bei der Schmerzlinderung fanden die Forscher einen großen Behandlungsvorteil; gegen die Erschöpfung war die Behandlungswirkung eine kleine bis moderate.

Es konnten auch kleine Reduktionen bei Herz- und Atemraten, sowie bei der Absenkung des Blutdrucks festgestellt werden, die mit den Musikinterventionen verbunden waren.

Die Ergebnisse der einzelnen Studien weisen darauf hin, dass Musikhören den Bedarf nach Anästhetika und Analgetika, sowie die Erholungszeit und Dauer des Krankenhausaufenthalts reduzieren kann, aber weitere Arbeiten werden zur Erforschung dieser Befunde benötigt, sagte Bradt.

Vergleich von Musiktherapie und Musikmedizin

Beim Vergleich von Musiktherapie und Musikmedizin gab es einen moderaten Vorteil für die Musiktherapie bezüglich der Erhöhung der Lebensqualität der Patienten. Die Musikmedizin erzielte in diesem Fall keine so große Wirkung.

Sowohl Musikmedizin als auch Musiktherapie-Interventionen spielen eine wichtige Rolle in der Krebsbehandlung, aber wir wussten noch nicht, welche Behandlungen am besten zu welchem Ergebnis-Typ passt, sagte Bradt.

Angesichts der Vorteile für die Lebensqualität der Krebspatienten, und insbesondere für das Ausmaß von Angst, Schmerzen und Erschöpfung, hoffen die Forscher, dass Musik-Interventionen eine weitere Verbreitung finden werden.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Drexel Universität, Cochrane Library - DOI: 10.1002/14651858.CD006911.pub3; August 2016

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Ähnliche Artikel

MT bei Krebs

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter