Yoga gegen Angst, Ängstlichkeit

Psychologie-Lexikon - Entspannungsmethoden / Therapie

Hatha-Yoga kann Ängstlichkeit verringern

25.05.2016 Laut einer im Fachmagazin Journal of Evidence-Based Medicine veröffentlichten Studienanalyse der Universität Boston kann Hatha-Yoga wirksam Angst reduzieren.

Studienautor Dr. Stefan G. Hofmann und Kollegen führten eine Meta-Analyse von 17 Studien mit insgesamt 501 Teilnehmern durch, um die Wirkung von Hatha-Yoga auf die Ängstlichkeit der Probanden zu untersuchen.

hatha
Bild: Flora-Victoria (Wiki)

Die Ausprägung der Angst wurde vor und nach den Yoga-Programmen erfasst und mit Kontrollgruppen (in 11 Studien mit Teilnehmern auf Wartelisten) verglichen.

Wirksamkeit bei Ängstlichkeit

Die Forscher stellten fest, dass die Yoga-Trainingsprogramme insgesamt eine signifikante Wirkung auf die Ängstlichkeit der Teilnehmer hatten - im Vergleich zu den Kontrollgruppen.

Dazu gab es einen positiven Zusammenhang zwischen Behandlungswirkung und der Gesamtzahl der Übungsstunden. D.h.: Je mehr Yoga trainiert wurde, desto wirksamer wurde die Angst verringert.

Außerdem zeigte sich Hatha-Yoga besonders wirksam bei besonders ängstlichen Menschen.

Studienjahr, Geschlecht, Präsenz einer medizinischen Erkrankung oder Alter verringerten die Wirkungsgrößen nicht. Die Qualität der Studien war relativ gering, aber die Wirkung wurde durch die Gefahr der Studienneigung nicht verringert.

Hatha-Yoga ist eine vielversprechende Methode, um Angst zu behandeln, schreiben die Autoren. "Jedoch sind weitere gut kontrollierte Studien erforderlich, um die Wirkung mit anderen etablierteren Behandlungen zu vergleichen und den Mechanismus zu verstehen."

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Universität Boston, Journal of Evidence-Based Medicine - doi: 10.1111/jebm.12204; Mai 2016

Erfahrungen, Kommentare, Fragen

Auswirkungen auf Ängstlichkeit

06.11.2017 Kommentar von blackangel:

hi,

ich leide unter einer angststörung. gestern war ich bei meiner ersten yoga-schnupperstunde. ich suche parallel zu meinen sonstigen sportlichen aktivitäten nach einer ruhigen geschichte, bei der ich mich entspannen lernen kann.
alles in allem kann ich sagen, dass mir die 90 minuten gut gefallen haben, die kursleiterin ist sympatisch, hat eine angenehme stimme und bei den übungen bin ich gut mitgekommen.
danach bin ich wie ein stein ins bett gefallen.

heute geht es mir schlecht. mir ist sehr übel, meine atmung spielt verrückt und ich fühle mich schlapp ... vielleicht sogar unruhig und ängstlich.

kann sich der yogaunterricht so doll auswirken? hat jemand erfahrungen?
ich stehe vor einer pa, das erste mal seit langer zeit mal wieder :(

14.12.2017 Kommentar von sumsum

vielleicht fällt Anpannung ab und das gefühl ist so ungewohnt, dass es schon wieder Angst macht. Wir Angsttäubchen kriegen sowas ja besonders gerne hin ;)

22.12.2017 Kommentar von blackangel:

ja, wer weiß das schon. geht wieder besser.

das yoga kann man ja auch professionell betreiben.

bomforzionös mit mantra und tantra und die übung für herz-kreislauf, jene für schlaflosigkeit und die nächste gegen heuschnupfen.
mir bleibt nur die vhs-variante. in meinem fall mit ca 20 leuten in einem nicht so toll ausgestatteten raum .da hat die lehrerin gar keine zeit sich auf jeden einzelnen einzulassen.

ich würde gern entspannung lernen und nicht all zuviel falsch machen, deshalb hatte ich gefragt,ob jemand erfahrungen hat.

14.11.2018 Kommentar von Darkmela:

Ich hätte damit gerne Erfahrungen, da mein Physiotherapeut mir das schon oft empfohlen hat gegen die Angst und die ganzen Verspannungen..Nur bin ich da leider zu feige zu..Mich nimmt schon ne normale Behandlung mit Reiki oder sowas völlig auseinander.

11.12.2018 Kommentar von Lili:

Ich habe mal einen Yoga Kurs besucht. Allerdings war das in einer Zeit wo es mir Angst mäßig recht gut ging. Nach der Yoga Stunde war ich immer ziemlich entspannt und relaxed. Uns war empfohlen die Übungen auch zu hause zu machen. Dazu hatte ich aber nicht immer so die Ruhe. Alles in allem hat es mir gut getan. Wenn es mir angst mäßig schlecht geht klappt es leider gar nicht so mit Yoga. Dann schaff ich einfach nicht die nötige Ruhe zu bekommen. Blöd irgendwie.

17.02.2019 Kommentar von pawny:

Also, ich mache regelmäßig Yoga, Bikram und eine Variante des Ashtanga Yoga, und mir tut es saugut. Mein RÜcken ist viel besser geworden seit dem ich es wieder regelmäßig mache und ich kann dabei sehr gut entspannen und die Angst wird gelindert. Die Atemübungen haben mir sehr geholfen, wenn man das mal beobachtet, merkt man wie flach man oft atmet

Also ich finds super.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Ähnliche Artikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter