Erfahrungen zu “Stalking Erfahrungen, Erfahrungsberichte”

  1. Stalking ohne Ende! Folgender Fall entwickelt sich zum teufelskreis:

    Wir werden seit mehreren Jahren durch Stalker belästigt und flohen dann vor dem Stalker in ein anderes Bundesland. Vorher gab es Hilfesuchen bei Polizei, Staatsanwaltschaft, Anwalt, Jugendamt und Sozial-Psychatrischer Dienst. Fall wurde durch Dr. V. v. P. als Stalking-Fall erkannt. Stalkertagebuch exitiert mit sehr guten Beweisen.

    Im neuen Bundesland geht es weiter, Stalker findet uns wieder. Gibt sich bei Behörden etc. als Frau vom Jugendamt aus.
    Dann suchte ich Amtshilfe beim Jugendamt, um Druck auf Jugendamt zu erhalten. – nichts passiert!

    Ein Jahr später gibt es Mißverständnisse, da durch Stalker Post gestohlen wird und ich vom Mann wird beschuldigt dies zu tun. Flucht ins Frauenhaus. Sozialarbeiterin erpresst mich mit Kindesentzug, da ich in ihren Augen unter Wahnvorstellungen leide. Keiner interessiert sich für das Stalking.

    Jetzt ist mir Eric weggenommen worden. Ein hochbegabtes Kind …. Es geht mir nur darum, dass das Stalking durch eine Einstweilige Verfügung abgestellt wird und der Frau Grenzen gesetzt werden. Sie erfindet jetzt sogar tolle Geschichten, um mich über die Polizei zu erreichen. Ich habe hier niemanden und dort im Heim geht mein Sohn zugrunde. Er hat zuvor niemals geweint und war total ausgeglichen!

    ich bin richtig fertig, weil keiner das Problem erkennt!

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).