Anästhesie und ADHS

Psychologie-Lexikon - Hyperkinetische Störungen

Mehrfache Anästhesien können Risiko steigern

Mehrere Anästhesien im jungen Alter sind mit höheren Raten von Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) verbunden laut Forschern der Mayo Clinic.

Kinder, die vor dem Alter von drei, zwei oder mehr Anästhesien ausgesetzt waren, hatten mehr als das doppelte Auftreten von ADHS als Kinder, die keiner Anästhesie ausgesetzt waren, sagt David Warner, M.D., ein Mayo Clinic pädiatrischer Narkosefacharzt und Forscher der Studie.

Das Interesse der Forscher wurde geweckt, als Studien anfingen zu zeigen, dass Anästhesien bei Operationen Veränderungen in den Gehirnen von Jungtieren hervorriefen, sagt Warner.

"Wir waren skeptisch, dass diese Befunde bei Tieren auch Kinder betreffen könnten, aber es scheint, dass es doch so ist", bemerkte er.

Die neue Studie prüfte Ergebnisse einer vorhandenen epidemiologischen Studie, die sich die Datensätze von zwischen 1976 und 1982 in Rochester, Minn. geborenen Kindern ansah, und sie machten diejenigen fest, die etwas eine Form von Lernbehinderung oder ADHS entwickelten.

Unter 341 Fällen von ADHS bei jenen, die jünger als 19 waren, verfolgten untersuchten die Forscher die Krankenblätter des Rochester Epidemiology Project, eine jahrzehnte-lange Datenbank der gesamten Patientenversorgung in Olmsted County, Minn., und suchten nach Anästhesie-Expositionen und Operationen bei Kindern unter drei.

Was sie fanden ist, dass Kinder, die keine Anästhesie oder Operation hatten, eine ADHS-Rate von 7,3 Prozent hatten. Die Rate nach einer einzigen Anästhesie und Operation war ungefähr die Gleiche.

Aber für Kinder, die zwei oder mehr Anästhesien und Operationen hatten, lag die Rate von ADHS bei 17,9 %, sogar nachdem die Forscher andere Faktoren wie Reifealter, Geschlecht, Geburtsgewicht und andere Gesundheitskonditionen rausrechneten.
Die Ergebnisse der Studie bedeuten jedoch nicht, dass Anästhesie Aufmerksamkeitsdefizitstörung verursacht, sagt Warner. Dies ist eine Beobachtungsstudie, sagte er. Es könnte sein, dass ein breites Spektrum von anderen Faktoren für die höhere Häufigkeit von ADHS bei Kindern mit mehrfachen Anästhesien verantwortlich ist. Die Befunde schlagen jedoch sicher vor, dass weitere Untersuchungen in diesem Bereich von Nöten sind, und die Forscher der Mayo Clinic und woanders werden dieses Thema aktiv verfolgen.
Quelle: Mayo Clinic, Februar 2012

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Weitere News aus der Forschung

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter