Lykanthropie (Psychologie, Psychiatrie)

Psychische Störungen, Symptome

Definition der klinischen Lykanthropie

Klinische Lykanthropie ist definiert als ein seltenes psychiatrisches Syndrom, wobei die Betroffenen dem Wahn anheimfallen, dass sie sich in ein Tier verwandeln können, sich in ein Tier verwandelt haben oder ein solches sind.

Es scheint sich um ein seltenes Symptom bestimmter psychischer Erkrankungen (vor allem psychotischer Störungen) zu handeln.

Der Name ist mit dem mythischen Zustand der Lykanthropie verbunden, einer übernatürlichen Erkrankung, bei der sich Menschen angeblich körperlich in Wölfe verwandeln.

Die Lykanthropie ist nicht mit dem Werwolf-Syndrom - der Hypertrichose (der übermäßigen Behaarung) - zu verwechseln.

Es scheint auch, dass Lykanthropie nicht spezifisch für eine Erfahrung der Verwandlung von Mensch zu Wolf ist; eine große Vielfalt von Kreaturen wurde als Teil der Erfahrung der Formwandlung berichtet.

Eine Übersicht [Garlipp P, Gödecke-Koch T, Dietrich DE, Haltenhof H (January 2004). "Lycanthropy--psychopathological and psychodynamical aspects". Acta Psychiatr Scand. 109 (1): 19-22. doi:10.1046/j.1600-0447.2003.00243.x] der medizinischen Literatur von Anfang 2004 listet über dreißig veröffentlichte Fälle von Lykanthropie auf, von denen nur die Minderheit Wolfs- oder Hundefälle beinhaltet.

Hunde, Hyäne, Katze, Pferd, Vogel, Tiger, Biene, Fuchs, Frosch

Hunde sind sicherlich nicht ungewöhnlich, obwohl über die Erfahrung der Verwandlung in eine Hyäne, Katze, Pferd, einen Vogel oder Tiger bei mehr als einer Gelegenheit berichtet wurde.

Über die Verwandlung in Frösche und sogar Bienen wurde in einigen Fällen berichtet. In Japan wurde über die Verwandlung in Füchse und Hunde häufig berichtet.

In einer Lykanthropie-Fallstudie von 1989 (Dening TR, West A (1989). "Multiple Serial Lycanthropy. A Case Report". Psychopathology. 22 (6): 344-7. doi:10.1159/000284617) wurde beschrieben, wie ein Individuum über eine serielle Transformation berichtete, bei der es eine Veränderung von Mensch zu Hund, zu Pferd und schließlich zu Katze erlebte, bevor es nach der Behandlung in die Realität der menschlichen Existenz zurückkehrte.

Es gibt auch Berichte von Menschen, die eine Verwandlung in ein Tier erlebt haben, das als "nicht spezifiziert" aufgeführt ist.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Weitere News aus der Forschung

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter