Haemaphobie / Hämatophobie

Haemaphobie / Hämatophobie

Angststörungen-Phobien

Die Phobie Hematophobie

Angst vor sakralen/heiligen Dingen

Laut einigen Phobielisten im Internet ist darunter zu verstehen:

Die Haemaphobie (siehe auch Haematophobie) gehört zu den spezifischen Angststörungen und bezeichnet die pathologische Angst vor sakralen Gegenständen / Dingen / Personen etc. Angst vor heiligen Dingen. Der Haemaphobiker meidet daher sakrale Orte. (Diese Definition dürfte aber womöglich falsch sein, und die eigentliche Bedeutung wäre aufgrund des Wortstammes die der Blutphobie / Hemaphobie.)

Angst vor Blut

Eine andere Bedeutung wäre die Angst vor Blut (haem = Blut). Die Hämatophobie gehört zu den spezifischen Angststörungen und bezeichnet die pathologisch gesteigerte Angst vor Blut, Hämatomen bzw. Verletzungen, bei denen Blut zu sehen ist. Der Hämatophobiker vermeidet daher Situationen, bei denen er mit dem Anblick von Blut konfrontiert werden könnte.

Der Haemaphobiker würde also Verletzungen und Blut in pathologischer Weise meiden wollen.

Angst mich zu schneiden/verletzen

07.11.2018 Kommentar von Hematophobikerin:

Hallo, habe auch Angst vor Blut (vor allem vor dem eigenen). Deshalb vermeide ich auch scharfe spitze Gegenstände anzufassen, wo ich mich verletzen und bluten könnte. Den Fernseher schalt ich sofort aus, wenn da jemand blutet. Allein der Gedanke an Blut macht mir schon Angst.



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren