Depression und Computernutzung, Fernsehkonsum

Depressive Störungen - Ursachen/Risikofaktoren

22.04.2014 Bei jungen Männern (im Alter von 20 Jahren) stehen Depressionssymptome in Verbindung mit der Häufigkeit anschließender Computernutzung laut einer in Preventive Medicine veröffentlichen Studie.

Computernutzung

Jennifer Brunet von der Universität Ottawa, Kanada, und Kollegen prüften die Korrelation zwischen selbstberichteten Depressionssymptomen mit dem Computernutzungsverhalten und TV-Konsum vier Jahre später. Die Depressionssymptome wurden zwischen 2007 und 2008 bei 761 20jährigen erfasst (45% waren Männer). Fernsehkonsumdauer und -häufigkeit, sowie Zeit am Computer wurden dann zwischen 2011 und 2012 im Alter von 24 Jahren noch einmal erfasst.

Die Forscher stellten fest, dass bei den Männern, aber nicht bei den Frauen, die Symptome der Depression im Alter von 20 Jahren vier Jahre später ein verstärktes Computernutzungsverhalten prognostizierten.

Fernsehkonsum

Allerdings standen die Depressionssymptome nicht in Verbindung mit einem verstärkten Fernsehkonsum.

"Die Ergebnisse zeigen die Notwendigkeit, zwischen verschiedenen Formen sitzenden Verhaltens/Beschäftigung zu unterscheiden, da auch ihre Vorhersagevariablen unterschiedlich sind", schreiben die Autoren.

"Auch stützen sie die Hypothese, dass psychologische Faktoren - in diesem Fall Symptome einer Depression - in Verbindung zu bestimmten sitzenden Verhaltensweisen bei jungen Männern stehen."

Quelle: Preventive Medicine, Universität Ottawa, April 2014

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Ähnliche Artikel

Internetsucht und Depression
zum Artikel

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter