Depression: Akupunktur

Depressive Störung - Psychotherapie / Behandlung

Ist Akupunktur wirksam bei Depressionen und chronischen Schmerzen?

31.01.2017 Gesundheitsexperten der Universität York haben im Fachblatt Programme Grants for Applied Research Ergebnisse veröffentlicht, wonach eine Akupunktur-Behandlung wirksam chronische Schmerzen und Depression lindern kann, und über die Wirksamkeit eines Placebo-Effektes hinausreicht.

Akupunktur-Forscher Hugh MacPherson und sein Team untersuchten die Resultate von 29 qualitativ hochwertigen klinischen Studien mit insgesamt fast 18.000 Patienten, die mit Akupunktur und normalen ärztlichen Standardmethoden behandelt wurden.

Akupunktur + Standardversorgung vs. Standardversorgung allein

In den meisten dieser Studien wurden die Patienten mit chronischen Schmerzen mit Akupunktur und ärztlicher Standardbehandlung behandelt und mit Patienten verglichen, die nur die ärztliche Standardbehandlung - wie z.B. entzündungshemmende Medikamente und Physiotherapie - erhielten.

akupunktur-ruecken
Bild: Rudolf Langer

Die Patienten waren mit chronischen Nackenschmerzen, Kopfschmerzen und Knieschmerzen diagnostiziert worden.

Die Resultate zeigen, dass die zusätzliche Therapie mit Akupunktur deutlich die Häufigkeit von Kopfschmerzen und Migräne und die Schwere von Nackenschmerzen und Schmerzen im unteren Rücken senkte im Vergleich zur normalen ärztlichen Behandlung allein.

Akupunktur linderte auch die Schmerzen und Behinderung bei Osteoarthritis, was zu einer geringeren Einnahme von Entzündungshemmern bei den Patienten führte.

Akupunktur gegen klinische Depression

Das Team führte auch eine neue klinische Studie zur Depression durch, bei der die Interventionen Akupunktur oder psychologische Beratung zum Einsatz kamen und mit der Wirksamkeit von Medikamenten wie Antidepressiva verglichen wurden.

In der Studie mit 755 Patienten mit Depression zeigten die Wissenschaftler, dass sowohl Akupunktur als auch psychologische Beratung deutlich das Ausmaß der Depressionen verringerten, und dass diese Verbesserungen für bis zu 12 Monate nach der Behandlung größtenteils erhalten blieben.

Professor MacPherson sagte, dass es nun mit der größten Studie ihrer Art feste Belege für die Wirksamkeit von Akupunktur bei der Behandlung von Depression gäbe. Die Behandlungsform könne nicht nur Patienten aus einer depressiven Episode lösen, sie könne die Behandlungseffekte auch für mindestens ein Jahr aufrechterhalten.

Die Resultate zeigen auch, dass Akupunktur tatsächlich wirksam sei, da sie in den klinischen Studien auch mit Placebo-Akupunktur verglichen worden sei und eine deutlich größere Wirksamkeit hatte zeigen können.

Prof. MacPherson schloss: Akupunktur habe sich nicht nur bei der Behandlung von Schmerzen und Depression als wirksam, sie hat sich auch als kosteneffektiv erwiesen.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Universität York, Programme Grants for Applied Research - DOI: 10.3310/pgfar05030; Jan. 2017

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Weitere Forschungsartikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter