Telefontherapie bei Depression

Psychische Krankheiten - Interventionen

Telefontherapie bei Depression

Eine neue kleine Studie hat entdeckt, dass über das Telefon behandelte klinische Depression, beinahe so wirksam therapiert wird wie durch eine persönliche Psychotherapie.

Telefonische Therapie

Einschub: Erfahrungen mit psychologischer Telefonberatung bei Depression oder anderen psychischen Störungen oder Problemen.

Wissenschaftler der Brigham Young University beobachteten 30 neu mit klinischer Depression diagnostizierte Menschen.

Statt acht planmäßige Besuche in der Klinik erhielten die Teilnehmer das gleiche Programm während einer Reihe von Telefonanrufen mit dem Therapeuten bzw. dem Berater. Die Anrufe variierten in der Länge von 21 bis 52 Minuten. Die Patienten erhielten keine Antidepressiva.

Telefontherapie fast so erfolgreich wie herkömmliche

Bei der Überprüfung sechs Monate nach der Beratung hatten 42 Prozent der Teilnehmer sich von ihrer depressiven Störung erholt. Im Vergleich: Eine ähnliche Therapie herkömmlicher Art hat eine 50-prozentige Erholungsrate.

Eine Telefon- oder Webcamoption für Psychotherapie bzw. psychologische Beratung anzubieten, scheint die Wirksamkeit zusätzlich zu erhöhen, sagte Diane Spangler, Psychologie-Professorin und Mitautorin der Studie.

Es ist angenehmer für den Hilfesuchenden - keine Pendelfahrten, mehr Flexibilität bei Ort und Zeit - und es gibt keine Nebenwirkungen.

Telefon-Therapie bzw. psychologische Beratung übers Telefon ist aber nicht für jeden bzw. bei jedem erfolgreich.

Ein Drittel der Teilnehmer lehnte die Option für Telefontherapie ab, bevorzugte die 'Couch' des Psychotherapeuten in seinem Wohnzimmer.

Aber für diejenigen, die sich mit dem Telefon bzw. der Beratung per Telefon komfortabel fühlten, könnte Therapie bald billiger und angenehmer sein, und es gibt auch keine überfüllten Wartezimmer.

Obwohl die Probe von 30 Personen nicht groß war, führen die BYU Forscher eine vorherige Antidepressiva-Studie an, die eine Telefon-Therapie Beratungs-Komponente enthielt. In dieser Probe passte der hinzugefügte Nutzen von Telefonberatungen zu den Ergebnissen, zu denen die neue BYU Studie gelangt ist.

Die Studie erschien in der Juniausgabe der Zeitschrift Behavior Therapy.
Quelle: Brigham Young University 2010

Telefonberatung bei Depression

Telefonische Beratung bzw. Therapie hält mehr Patienten bei der 'Stange' als Psychotherapie mit persönlichen Sitzungen und ist wirksam bei der Behandlung von Depressionen.

Psychologische Beratung oder Psychotherapie über das Telefon, basierend auf kognitiver Verhaltenstherapie bewirkt bei den Patienten mehr Durchhaltewillen, d.h. die Abbruchrate ist geringer, und ähnliche Verbesserungen bei einer Behandlung gegen Depression als persönliche kognitive Verhaltenstherapie, wobei die Wirksamkeit bzw. Ausprägung der Symptome nach sechs Monaten bei beiden Gruppen sich nicht grossartig unterschied.

Die Studie wurde in der Zeitschrift Journal of the American Medical Association am 6. Juni veröffentlicht.

David C. Mohr von der medizinischen Fakultät der Nordwest-Universität Feinberg in Chicago und Kollegen teilten 325 Patienten mit klinischer Depression zufällig zwei Gruppen zu:

Die Teilnehmer der einen Gruppe bekamen 18 Sitzungen telefonische Beratung, die anderen erhielten kognitive Verhaltenstherapie im persönlichen Setting.

Telefonische Beratung ist wirksam bei depressiven Störungen

Die Ergebnis-Maße waren: Abbruchrate der Patienten und die Beurteilung der Depression durch die Interviewer; wobei dies mit Hilfe der Hamilton Depression Bewertungsskala (Hamilton Depression Rating Scale - Ham-D) beurteilt wurde; es kam aber auch der Selbstbewertungsfragebogen Patient Health Questionnaire-9 (PHQ-9) zum Einsatz.

Weniger Abbrüche

Die Forscher stellten fest, dass bedeutend weniger Teilnehmer die kognitive Verhaltenstherapie per Telefon einstellten, verglichen mit der persönlichen Therapie (20,9 gegenüber 32,7 Prozent).

Symptomverbesserungen

Die Patienten in beiden Gruppen zeigten bedeutende Verbesserungen der Depressionssymptome und keine bedeutsamen Behandlungsunterschiede bei der Nachtestung mit Ham-D oder PHQ-9. Nach sechs Monaten zeigten alle Teilnehmer, verglichen mit dem Ausgangsniveau, eine signifikant geringer ausgeprägte Depression.

Mohr hofft, dass die Studienergebnisse die Versicherungen dazu ermutigen, Telefontherapie-Sitzungen bzw. psychologische Beratung übers Telefon zu erstatten, was gegenwärtig nicht geschieht.

Es gibt gute Gründe, diese Sitzungen zu erstatten, sagte Mohr. Viele Menschen können nicht in die Praxis eines Therapeuten bzw. Beraters kommen, aber sie wollen mit jemandem reden. Telefonberatung bzw. therapie ist hoch wirksam und bietet eine Lösung für Menschen mit Depression an, die sonst ausgelassen würde.

Dies trifft besonders auf Menschen mit Behinderungen oder jene zu, die z.B. weiter weg von der nächsten Behandlungsmöglichkeit wohnen, z.B. im Ausland oder auf dem Land.

Unsere Befunde demonstrieren, dass kognitive Verhaltenstherapie übers Telefon bei Patienten mit Depression die Therapie-Abbruch-Rate reduzieren kann und so wirksam wie persönliche Verhaltenstherapie ist, schreiben die Autoren.
Quelle: Journal of the American Medical Association. 2012

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Ähnliche Artikel

Internettherapie bei depressiven Störungen
zum Artikel

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter