Bildung der Mutter beeinflusst Depressionsrisiko junger Erwachsener

Depressive Störungen - Ursachen/Risikofaktoren

06.06.2013 Eine neue Studie sagt, dass Kinder von Frauen, die nicht auf der höheren Schule abschlossen, ein doppelt so hohes Risiko für eine Major Depression im frühen Erwachsenenalter haben.

Bildung der Mutter

Das höhere Risiko für eine Depression bei Kindern von Müttern mit einer geringeren Bildung (als Gymnasialbildung) konnte nicht auf

Für die Studie sahen sich die Forscher 1.267 Personen der Statistics Canada's National Population Health Survey (Statistik Kanadas zur nationalen Gesundheit der Bevölkerung) an.

Die Teilnehmer waren zuerst im Jahr 1994 interviewt worden, als sie zwischen 12 und 24 Jahre alt waren und mit ihren Eltern zusammenlebten.

Zwölf Jahre später wurde dann ihr Risiko für eine major depressive Episode im Alter von 22 bis 36 beurteilt.

Erzieherische Fähigkeiten der Mutter als Ursache

Interessant ist, dass die Bildung des Vaters keine Auswirkung hatte.

"Dies, zusammen mit der Tatsache, dass der Effekt der Bildung der Mutter nicht durch die eigene Bildung oder Einkommen der Kinder erklärt wurde, weist daraufhin, dass die erzieherischen Fähigkeiten der Mütter im Spiel zu sein scheinen", sagte eine der Forscherin.

Fähigkeiten durch Bildung

Alison Park, eine Forscherin am Institut National de Santé Publique du Québec, sagte, "Bildung gibt den Leuten praktische Fertigkeiten, wie Kommunikationsfähigkeiten, analytische und problemlösende Fähigkeiten, und auch ein Gefühl der Beherrschung (etwas kontrollieren zu können)."

"Eine besser ausgebildete Mutter könnte zuversichtlicher sein, mit ihren Schwierigkeiten und Problemen zurechtzukommen, die sich bei der Erziehung von Kindern ergeben. Dieses gesteigerte Vertrauen und Gefühl der Selbstbeherrschung könnten als Muster für ihre Kinder dienen."
Quelle: McGill University, Juni 2013

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Ähnliche Artikel

Leben mit Großeltern: Risiko bei Müttern
Vater mit Depression

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter