Menstruation (Periode) und Depression

Depressive Störung - Risikofaktoren, Ursachen, Folgen

Depressionsrisiko sinkt nach letzter Monatsblutung

20.11.2013 Es gibt ein höheres Risiko für Depression vor und ein niedrigeres Risiko nach der letzten Monatsblutung (umgangssprachlich auch 'Periode' genannt) laut einer in JAMA Psychiatry veröffentlichten Studie.

Frauen in den Wechseljahren

Ellen W. Freeman, von der medizinischen Fakultät der Universität von Pennsylvania in Philadelphia, USA, und Kollegen untersuchten die Veränderungen bei den depressiven Symptomen von 203 Frauen, die sich in den Wechseljahren befanden. Die Frauen befanden sich zu Beginn der Studie im prämenopausalen Stadium und hatten am Ende die natürliche Menopause erreicht.

Die Forscher bemerkten eine Abnahme der Prävalenz (Häufigkeit) hoher Werte auf der Center for Epidemiologic Studies Depression Scale (Depressionstest) - beginnend zehn Jahre vor dem letzten Menstruationszyklus bis acht Jahre danach - mit einer durchschnittlichen Abnahme von 15 Prozent (von der Baseline) pro Jahr.

In den Jahren vor der letzten Regel war das Risiko für depressive Symptome höher bzw. niedriger danach, im Vergleich zum letzten Menstruationszyklus. Verglichen mit Frauen, die keine Vorgeschichte einer Depression hatten, war das Risiko für depressive Symptome für Frauen mit einer Depression in der Anamnese insgesamt 13 mal höher, und achtmal höher nach der Menopause.

Die letzte Menstruation

Das Risiko depressiver Symptome verringerte sich nach der letzten Menstruation für Frauen, die in den Wechseljahren zum ersten Mal depressive Symptome erfuhren, mit einem deutlich reduziertem Risiko im zweiten Jahr nach der Menopause.

"Die letzte Menstruation war der zentrale Punkt im gesamten Muster für Depressionssymptome bei Frauen im mittleren Alter, mit einem höherem Risiko zuvor und einem niedrigeren Risiko nach dem letzten Menstruationszyklus", schreiben die Autoren.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: University of Pennsylvania School of Medicine/JAMA Psychiatry, Nov. 2013

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte / Kommentare zu diesem Thema.

Weitere Forschungsartikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter