Psychische Störungen, Erkrankungen: Psychiatrische Diagnosen

Klinische Psychologie - psychische Krankheitsbilder

Psychologische Studie: Psychiatrische Diagnosen sind "wissenschaftlich nutzlos"

08.07.2019 Eine in der Zeitschrift Psychiatry Research veröffentlichte psychologische Forschungsarbeit kommt zu dem Schluss, dass psychiatrische Diagnosen wissenschaftlich wertlos sind, um einzelne psychische Störungen zu identifizieren bzw. diagnostizieren.

Die von Forschern um Kate Allsopp vom Fachbereich Psychologie der Universität Liverpool durchgeführte Studie umfasste eine detaillierte Analyse von fünf Schlüsselkapiteln der neuesten Ausgabe des weit verbreiteten Diagnostic and Statistical Manual (DSM) zu den psychischen Erkrankungen "Schizophrenie", "Bipolare Störung", "depressive Störungen", "Angststörungen" und "traumabedingte Störungen".

Psychiaterin
Bild: George Hodan (publicdomainpictures)

Diagnosehandbücher wie das DSM wurden entwickelt, um eine gemeinsame diagnostische Sprache für Fachleute im Bereich der psychischen Gesundheit zu bieten und versuchen, eine endgültige Liste der psychischen Gesundheitsprobleme, einschließlich ihrer Symptome, zu erstellen.

Die wichtigsten Ergebnisse der Forschungsarbeit waren:

Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass die diagnostische Kennzeichnung ein "unaufrichtiges (unbedeutendes) kategorisches System" darstellt.

Allsopp schreibt: Obwohl Diagnostik-Etiketten die Illusion einer Erklärung erzeugen, sind sie wissenschaftlich bedeutungslos und können Stigmatisierung und Vorurteile hervorrufen. Sie hofft, dass diese Ergebnisse die Angehörigen der psychologischen und psychiatrischen Berufe ermutigen werden, über Diagnosen hinaus zu denken und andere Erklärungen für psychische Probleme bzw. Erkrankungen wie Traumata und andere negative Lebenserfahrungen in Betracht zu ziehen.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Psychiatry Research - https://doi.org/10.1016/j.psychres.2019.07.005

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter