Spielerpersönlichkeiten - Spielertypen - Spielsüchtige

Psychische Störungen: Impulskontrollverluststörungen

Vier Gruppen pathologischer Spieler

Wie würden Sie die Persönlichkeit eines zwanghaften Spielers definieren?
Eine neue Studie hat die Persönlichkeitseigenschaften von Menschen, die an einer Spielsucht leiden, in vier Kategorien gegliedert:

Die Persönlichkeitsmerkmale

  1. desorganisiert und gefühlsmäßig instabil;
  2. schlecht angepaßt;
  3. unter Alkoholproblemen leidend und
  4. impulsiv oder mit einer "global angepassten" Persönlichkeit.

Forscher des University Hospital of Bellvitge (IDIBELL) und der Autonomous University of Barcelona (UAB) waren in der Lage, diese Typen in einer Studie mit 1.171 Personen zu erstellen. Laut dem wissenschaftlichen Team zeigt nur eine dieser vier Kategorien von Spielern tatsächlich Zeichen einer bedeutenden Pathologie.

"Wir müssen verschiedene Behandlungen für jede Untergruppe pathologischer Spieler verwenden, um auf ihre bestimmten therapeutischen Probleme und Bedürfnisse zu reagieren", sagt Susana Jiménez Murcia, Mitautorin der Studie.

Laut den Forschern sind die Spielertypen I und II pathologische Spieler, die Probleme beim Kontrollieren ihrer Reaktionen zeigen, aber nur Spielertyp II zeigt Zeichen einer bedeutenden übereinstimmenden Psychopathologie mit einem hohen Niveau von Impulsivität und Sensationsgier.

Die Spielertypen

Die Spieler-Typ I Kategorie, die 'desorganisiert und gefühlsmäßig instabil' benannt wurde, ist von schizotypischen Persönlichkeitseigenschaften, hohen Graden der Impulsivität, Alkohol und Drogenmissbrauch, psychopathologische Alterationen und früher Beginn vom Alter her charakterisiert.

Die Typ II Klassifizierung ist auch ein schizoider Typ. Diese Arten von Spielern zeigen ein hohes Niveau der Schadensvermeidung, sozialer Distanzierung und Alkoholmissbrauch.

Im Falle der Spieler-Typ III Klasse sagen die Forscher, dass die Spieler belohnungsanfällig sind. Sie zeigen ein hohes Niveau an Sensationsgier ("Kicks") und Impulsivität, obwohl ohne psychopathologische Alterationen.

Typ IV ist ein hoch funktioneller, global-angepasster Persönlichkeitstyp ohne Störungen, die sich auf Drogenmissbrauch beziehen, und ohne zugehörige psychopathologische Alterationen.

Die Ergebnisse der Studie sind im Canadian Journal of Psychiatry herausgegeben worden.

Es wird geschätzt das 15 Millionen US-Amerikaner Zeichen von Spielsucht und zwei Drittel der erwachsenen Bevölkerung im letzten Jahr irgendeine Art von Geld-Wetten eingegangen sind.
Quelle: AlphaGalileo Foundation, Okt. 2010

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte zu diesem Thema.

Ähnliche Artikel

Spielsucht: Jüngere/Ärmere
Spielsüchtige sind eher suizidal
Videospielsucht / Computerspielsucht

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter