Paranoide Persönlichkeitsstörung

Psychische Störungen - Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen

Psychische Erkrankungen / Krankheiten: Auf dieser Seite finden Sie Informationen über die Paranoide Persönlichkeitsstörung und ihre Abgrenzung zur Schizophrenie.

Beschreibung der paranoid gestörten Persönlichkeit

Im Vordergrund stehen hier Misstrauen und eine völlig überzogene Empfindlichkeit, vor allem bei kritischen äußerungen anderer. Diese Kritik muss nicht tatsächlich ausgesprochen werden, schon neutrale Aussagen oder kritische Blicke genügen. Ständige Beschuldigungen anderer, streitsüchtiges Verhalten und die angstvolle Erwartung, von anderen übervorteilt und geschädigt zu werden, erschweren die Aufrechterhaltung von Beziehungen.

Symptome / Diagnose der paranoiden Persönlichkeitsstörung

DSM IV Symptomatik bzw. Symptome und Diagnose - Paranoide Persönlichkeitsstörung:

Symptomatik

Tiefgreifendes Mißtrauen und Argwohn gegenüber anderen, so dass deren Motive als böswillig ausgelegt werden. Der Beginn liegt im frühen Erwachsenenalter und zeigt sich in verschiedenen Situationen. Mindestens 4 der folgenden Kriterien müssen erfüllt sein:

Ausschlußkriterien

Man sollte beachten, dass wenn die Kriterien vor dem Auftreten einer Schizophrenie erfüllt waren, ist prämorbid hinzuzufügen, also: Paranoide Persönlichkeitsstörung (Prämorbid).

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Weitere Forschungsartikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter