Gesicht im Spiegel verzerrt sich bei Schizophrenen

Psychische Krankheiten, schizophrene Störungen

Menschen mit Schizophrenie erfahren intensivere Illusionen, während sie in einen Spiegel schauen, als gesunde Menschen, nach einer neuen Studie.

Illusionen im Spiegel seien real

Die neue Forschungsstudie zeigte auch, dass Patienten mit Schizophrenie wahrscheinlicher auch daran glauben, dass die Illusionen, die sie im Spiegel sehen, real wären.

Die Studie unterstreicht die zugrunde liegende dissoziative Störung und körperdysmorphe Störung bei Schizophrenie.
Schizophrenie - Fremdes Gesicht im Spiegel
Schizophrenie - Illusionen im Spiegel
Copyright: psylex.de / Christian Hilscher

Fremdes Gesicht im Spiegel

Laut den Forschern kann es bei geringem Licht zu geisterhaften Erscheinungen, wie ein "fremdes Gesicht im Spiegel" kommen, wenn man sich selbst im Spiegel anstarrt.

Stefano Zago von der Universität Mailand führte die Studie durch, um diese Erscheinungen von fremden Gesichtern als Reaktion auf das Starren in den Spiegel bei 16 Patienten mit Schizophrenie und 21 mental gesunden Kontrollteilnehmern zu vergleichen.

Die Teilnehmer starrten 7 Minuten in den Spiegel, und beantworteten dann einen speziell gestalteten Fragebogen, der sie darum bat, ihre Wahrnehmungen zu beschreiben.

Unterschiede zwischen Schizophrenen und Kontrollen

Die Ergebnisse zeigten eine Anzahl von Unterschieden zwischen Patienten mit Schizophrenie und mental gesunden Kontrollteilnehmern. Im Schnitt berichteten eine grössere Anzahl der Schizophrenie-Patienten über das Erscheinen von fremden Gesichtern als die Kontrollteilnehmer, 2,8 vs. 1,5.

Die Arten der fremden Gesichter unterschieden sich auch zwischen Schizophrenen und Kontrollen. Alle Schizophreniepatienten und 71% der Kontrollteilnehmer sahen stark deformierte Merkmale; archetypische Gesichter wurden von 50% der Patienten und 19% der Kontrollen gesehen; und monströse Gesichter von 88% der Patienten und 29% der Kontrollen. Die archetypischen und Monstergesichter der Patienten wurden normalerweise als satanische Wesen beschrieben.

Dissoziative oder körperdysmorphe Störung

Weiterhin tendierten die Schizophreniepatienten dazu, über eine größere Intensität in den fremden Gesichtern zu berichten, und sagten wahrscheinlicher als die Kontrollen, dass sie real erschienen.

Und obwohl die psychisch gesunden Teilnehmer über dissoziative Erfahrungen während der Illusionen berichteten, identifizierten sie sich jedoch niemals mit ihnen.

Insgesamt sagt die Studie aus, dass die Illusionen von fremden Gesichtern bei Schizophrenie von einer dissoziativen Störung oder eine körperdysmorphe Störung verursacht werden kann, sagte Zago.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Schizophrenia International Research Society. August 2012

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte / Kommentare zu diesem Thema.

Ähnliche Artikel

S. eine Immunkrankheit?: Könnte S. eine Krankheit des Immunsystems sein?

Placebos bei S.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter