Schizophrenie: Straftaten, Kriminalität

Psychische Krankheiten - Schizophrene Störungen

Schizophrene sind oft Opfer von Straftaten

Traurigerweise zeigen Statistiken, dass Personen, die wegen ihrer Schizophrenie behandelt werden, mehr Begegnungen mit dem Strafrechtssystem haben als die allgemeine Bevölkerung.

Jedoch, eine Involvierung mit dem Gesetz ergab sich nicht durch Straftaten der Schizophrenen, eher waren sie Opfer von Kriminalität.

Haya Ascher Svanum führte ein Forscherteam von Eli Lilly and Company an, das die Daten aus einer Studie mit etwa 600 Menschen mit Schizophrenie verwendeten, um die Prävalenz und die Kosten der Involvierung mit dem Strafrechtssystem zu bewerten.

Sie stellten fest, dass 46 Prozent der Schizophrenen mindestens eine Begegnung mit dem Gesetz hatten, und diese Patienten waren mit grösserer Wahrscheinlichkeit jünger, bei schlechterer psychischer Verfassung und erhielten weniger wahrscheinlich ihre Medikamente. Am häufigsten wurden sie Opfer von kriminellen Taten - etwa 67 Prozent dieser Patienten.

Indirekte Kosten

Das Team schätzte auch zum ersten Mal die direkte ökonomische Wirkung. Laut Ascher-Svanum umfassen diese Begegnungen können etwa 6 bis 11 Prozent der jährlichen Gesamtkosten pro Patient umfassen.

"Wenn sie die Kosten der Schizophrenie beurteilen, sollten zukünftige Studien potentielle Beteiligungen an Strafrechtssachen ausmachen - wann immer möglich."
Quelle: BMC Psychiatrie, Feb. 2010

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte / Kommentare zu diesem Thema.

Weitere News aus der Forschung

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter