Ist Schizophrenie eine Immunkrankheit?

Psychische Krankheiten - Schizophrene Störungen

Chinesische Wissenschaftler haben mehr zu einer Theorie herausgefunden, nach der Schizophrenie mit einem versagenden Immunsystem verbunden werden könnte.

Immunsystem könnte verantwortlich sein

Traditionell wird angenommen, dass die Ursache für Schizophrenie ein dysfunktionierendes Gehirn ist. Jedoch zeigt ein wachsendes Belegmaterial, dass das Immunsystem eine größere Verantwortung tragen könnte.

Schizophrenie ist eine psychische Krankheit, die durch eine Reihe ungewöhnlicher Verhaltensweisen charakterisiert ist, die tiefgreifende Einschnitte in das Leben eines Menschen verursachen, der an dieser Krankheit leidet, als auch in die Leben der Menschen um sie herum. Schizophrenie beinhaltet häufig Halluzination und/oder Wahnvorstellungen, die Verzerrungen in der Wahrnehmung und Interpretation der Realität mit sich bringen.

Ursprünge der Schizophrenie

Schizophrenie tritt auf ohne Einfluss durch Geschlecht, Rasse, Gesellschaftsschicht oder Kultur. Während man dachte, diese psychische Krankheit wäre eine reine biochemisch basierte Störung, muss die Forschung noch ihre biologischen oder genetischen Ursprünge identifizieren.

Lin He und Chunling Wan von der Shanghai Jiao Tong Universität, und ihre Kollegen, identifizierten über 1300 Proteine im Blut und verglichen dann das Blut von Patienten mit Schizophrenie mit dem Blut von gesunden Personen.

Insgesamt waren 27 Proteine unterschiedlich bei den schizophrenen Patienten. Alle diese Proteine waren mit dem Komplementsystem verbunden.

Das Komplementsystem besteht aus Blutproteinen, die Teil von Signalwegen sind. Jedes Molekül aktiviert das nächste, 'komplementiert' oder verbessert die Immunreaktion des Körpers.

Es gibt drei Hauptsignalwege, die auf verschiedene Weisen aktiviert werden und verschiedene Moleküle einschließen.

Immunreaktion des Körpers wird unterdrückt

Das Team demonstrierte, dass einer der drei - der alternative Weg - bei Patienten mit Schizophrenie unterdrückt wird.

Yang Li, ein Mitglied des Teams sagte, dass "statistische und bioinformatische Analysen anzeigen, dass ein Defekt des Komplement-Systems mit Schizophrenie zusammenhängen könnte".

Li ist vorsichtig, da die Auswirkungen dieser Arbeit enorm sein können.

"Wir können nicht feststellen, ob die Änderung von Wegen im Komplementsystem die Ursache oder Auswirkung der Schizophrenie ist. Die Rolle von Komplement-Proteinen in der Entwicklung des Zentralnervensystems benötigt auch weitere Erforschung. Das ist unsere zukünftige Forschungsarbeit", sagte er.
Quelle: Shanghai Jiao Tong Universität. Juli 2012

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte / Kommentare zu diesem Thema.

Weitere Artikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter