Sport hilft bei Schizophrenie

Schizophrene Störungen

Ausdauersport lindert Schizophrenie-Symptome

14.08.2016 Sport, genauer aerobes Training, kann Menschen mit Schizophrenie deutlich bei der Reduktion der Symptome ihrer Erkrankung helfen laut einer in Schizophrenia Bulletin publizierten Studie der Universität Manchester.

Die Forscher Joseph Firth, Dr. Brendon Stubbs und Prof. Alison Yung analysierten die Daten von 10 unabhängigen klinischen Studien mit insgesamt 385 Patienten mit Schizophrenie. Es stellte sich heraus, dass sich die Gehirnfunktionen der Patienten nach etwa 12 Wochen aeroben Trainings (Ausdauersport) gebessert hatten.

Aerobes Training

laufen-joggen
Bild: skeeze

Die meisten Schizophrenen leiden nicht nur unter Halluzinationen und Wahnvorstellungen (die mit Psychopharmaka behandelt werden), sondern auch noch unter beunruhigenden 'kognitiven Defiziten', einschließlich eines schlechten Gedächtnisses, gestörter Informationsverarbeitung und Konzentrationsmängel.

Die aktuelle Forschung zeigt, dass Patienten, die an aeroben Trainingsprogrammen wie z.B. Laufbändern und Fahrradergometern teilnahmen, während sie weiter ihre Medikamente einnahmen, die Gehirnfunktionen verbessern konnten - im Vergleich zu denjenigen, die allein mit Psychopharmaka behandelt wurden.

Soziale Fähigkeiten, Aufmerksamkeitsspanne, Arbeitsgedächtnis

Die Gehirnfunktionen, die durch das Sporttraining am meisten profitieren konnten, waren die sozialen Fähigkeiten, die Aufmerksamkeitsspanne und das Arbeitsgedächtnis (wieviel Informationen gleichzeitig bearbeitet werden können).

Es gab auch Belege für eine Dosis-Wirkungs-Beziehung: D.h., einige Studien zeigten, dass Programme mit einem größeren Trainingsaufwand eine größere Fitness erreichten und die größten Effekte auf die kognitiven Funktionen hatten.

Kognitive Defizite

Joe Firth sagte: "Kognitive Defizite sind ein Aspekt der Schizophrenie, der besonders problematisch ist. Sie behindern die Genesung und beeinflussen negativ die Fähigkeiten der Betroffenen bei Arbeit und in sozialen Situationen. Außerdem können die gegenwärtigen Medikamente nicht die kognitiven Defizite von Schizophrenen erreichen, sagte er.

"Wir suchen nach neuen Wegen, diese Aspekte der Krankheit zu behandeln, und jetzt weist die Forschung zunehmend darauf hin, dass körperliches Training eine Lösung zur Verfügung stellen kann."

Die Integration von Sport in die Behandlung von Beginn an, kann die Wahrscheinlichkeit langfristiger Beeinträchtigungen durch neurokognitive Defizite, und eine volle, funktionelle Genesung für Patienten erleichtern, sagte Firth.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Universität Manchester, Schizophrenia Bulletin, DOI: 10.1093/schbul/sbw115; August 2016

Aerober Sport reduziert negative Schizophreniesymptomatik

20.06.2018 Eine im Fachblatt Frontiers in Psychiatry veröffentlichte Studie zeigt, dass aerober Sport die Symptome - insbesondere die Negativ-Symptomatik - von Schizophrenie verbessern kann.

Antipsychotika können die Schizophreniesymptome reduzieren, jedoch sind Restsymptome nach einer antipsychotischen Behandlung häufig.

Auswirkungen von körperlicher Bewegung

Die Auswirkungen von körperlicher Bewegung und Sport auf die Symptome schizophrener Patienten unter antipsychotischer Behandlung sind in der Forschungsliteratur nicht eindeutig.

aerobic

Deshalb wollten Peng-Wei Wang vom psychiatrischen Fachbereich der Kaohsiung Medical Universität in einer randomisierten Fall-Kontroll-Studie die Auswirkungen aeroben Sports auf die Symptome von schizophrenen Patienten, die mit Neuroleptika behandelt wurden, untersuchen.

Insgesamt wurden 33 bzw. 29 mit Antipsychotika wegen schizophrener Störung behandelte Teilnehmer nach dem Zufallsprinzip in die Gruppe der aeroben Übungen bzw. die Kontrollgruppe zugewiesen.

Die Schwere der schizophrenen Symptome wurde mit der chinesischen Version der Positiv- und Negativ-Syndrom-Skala (PANSS) vor, unmittelbar nach und 3 Monate nach der Intervention in beiden Gruppen gemessen.

Insgesamt haben 24 Teilnehmer (72,7%) in der Sport-Gruppe und 22 (75,9%) in der Kontrollgruppe die Studie abgeschlossen.

Schwere der positiven Symptome

Die Ergebnisse zeigten, dass die Schwere der positiven Symptome und der allgemeinen Psychopathologie in der Sport-Gruppe während der 12 Wochen der Intervention deutlich abnahm, sich aber während der 3-monatigen Nachbeobachtungszeit nicht weiter signifikant veränderte.

Minus-Symptome

Die Schwere der negativen Symptome (auch Minus-Symptome genannt) in der Sport-Gruppe nahm nach 12 Wochen Intervention signifikant ab und ging während der 3-monatigen Nachbeobachtungszeit weiter zurück.

Interaktionseffekte zwischen Zeit und Gruppe auf die Schwere der Symptome auf der negativen und allgemeinen psychopathologischen Skala wurden beobachtet.

Aerobes Training kann die Schwere der Symptome auf der negativen und allgemeinen psychopathologischen Skala bei Personen mit Schizophrenie verbessern, die mit Antipsychotika behandelt werden, schließen die Psychiater.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Front. Psychiatry, https://doi.org/10.3389/fpsyt.2018.00167 https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fpsyt.2018.00167/

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte / Kommentare zu diesem Thema.

Weitere Artikel, News

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter