Schlafstörungen und Behandlungskosten

Schlafstörungen und Behandlungskosten

Psychische Probleme – Schlafprobleme

Behandlung von Schlafstörungen spart Arbeitgeber Kosten

Schlafentzug beeinflusst Lebensqualität, Arbeitsleistung und steigert die Inanspruchnahme von Gesundheitsfürsorgediensten laut einer neuen Studie. Weiterhin helfen frühe Behandlungen bei Schlafstörungen nicht nur den Betroffenen sich schnell besser zu fühlen, es kann auch ihrem Arbeitgeber auf lange Sicht Geld sparen.

Die in der Zeitschrift Sleep herausgegebene Forschungsstudie sagt, dass die klinische Behandlung von Schlaflosigkeit eine kostengünstigere Option für Arbeitgeber ist, als die Ausgabe einfach zu ignorieren.

Forscher Ronald J. Ozminkowski, Doktor, Gesundheitsdirektor bei Thomson Medstat in Ann Arbor, Mich.,USA, und James K. Walsh, Doktor, Direktor des schlafmedizinischen Forschungszentrums in Chesterfield, Mo., sprechen die Kosten unbehandelter Schlaflosigkeit von über 210.000 Patienten an.

Die Autoren entdeckten, dass im Gegensatz zu vielen anderen Störungen, Schlaflosigkeit relativ preisgünstig zu behandeln ist.

Im Vergleich, stellten die Autoren fest, kostet unbehandelte Schlaflosigkeit $ 924 bis $ 1.143 mehr an medizinischen Ausgaben je nach Alter der Patienten.

In den USA bezahlen Arbeitgeber etwa 80 Prozent aller Gesundheitsausgaben für die Angestellten und Familienangehörige. Arbeitgeber bezahlen auch die gesamte niedrigere Arbeitsproduktivität, die grade auch durch abwesende Arbeitnehmer entsteht. Für einen typischen Angestellten mit unbehandelter Schlafstörung wären diese Kosten bei sechs Monaten etwa $ 1.059 höher als die Kosten der Behandlung, sagten die Autoren.

Schlaflosigkeit führt zu einer wesentlichen Erhöhung von Gesundheitsausgaben und unentschuldigter Abwesenheit von der Arbeit. Etwa 10 Prozent der Erwachsenen in den USA (d.h. etwa 25 bis 30 Millionen Menschen) zeigen chronische Schlafstörungen, so dass die zu behandelnden Kosten des Ausfalls für die US-Bevölkerung riesig sind.

„Unsere Studie sagt, dass es viel weniger kostet, Schlaflosigkeit zu behandeln, als sie zu ignorieren“, sagte Ozminkowski, Hauptautor der Studie. „Unbehandelte Schlafprobleme beeinflussen die Gesundheit, Lebensqualität und Arbeitsleistung der Personen – und steigern die Inanspruchnahme von Gesundheitdiensten beträchtlich.“

Schlaflosigkeit ist eine häufige Schlafbeschwerde, die eines oder mehrere der folgenden Probleme beinhaltet:

  • Sie haben Probleme einzuschlafen.
  • Sie haben Schwierigkeiten durchzuschlafen, und wachen häufig während der Nacht auf.
  • Sie tendieren dazu, zu früh aufzuwachen, und sind außerstande wieder einzuschlafen.
  • Ihr Schlaf ist nicht wohltuend und stärkend, sondern von einer schlechten Qualität.

Etwa 30 Prozent der Erwachsenen leiden an irgendeiner Form von Schlafstörung. Sie ist unter älteren Menschen und Frauen häufiger anzutreffen. Einige Erkrankungen verursachen Schlaflosigkeit, oder sie kann auch als Nebenwirkung von Medikamenten erscheinen.

Menschen, die annehmen, dass sie unter Schlaflosigkeit oder einer anderen Schlafstörung leiden, sollten ihr Problem mit ihrem Hausarzt erörtern, der an einen Schlafspezialisten überweisen kann.

Quelle: American Academy of Sleep Medicine – 2007

Ähnliche Artikel

Ohne Schlaf zur Dissoziation
REM-Schlaf-Verhaltensstörung
Schlaflosigkeit – Depression
zum Artikel
Schlafstörung und Selbstmord
zum Artikel



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren