Selbstverletzendes Verhalten: Mobbing, Bullying

Psychische Störungen - Selbstschädigendes Verhalten

Mobbing / Bullying und Selbstverletzungen

Tyrannisierte Kinder verletzen sich oft selbst

Kinder, die in der Kindheit tyrannisiert - gemobbt - worden sind, verletzen sich mit bis zu dreimal so hoher Wahrscheinlichkeit selbst bis zum Alter von 12 Jahren laut einer im British Medical Journal veröffentlichten Studie.

Die Autoren vom King's College London führten eine Studie mit Zwillingspaaren im Alter von fünf, sieben, zehn und zwölf Jahren durch. Alle Kinder wurden zwischen 1994-1995 in England und Wales geboren. Die Kinder wurden auf die Risiken für selbstverletzendes Verhalten in den sechs Monaten vor ihrem 12. Geburtstag eingeschätzt. Es waren Untersuchungsdaten für Selbstverletzungen von 2.141 Kinder verfügbar.

237 Kinder waren Opfer von häufigem Mobbing: 18 (8%) von diesen verletzten sich selbst. Von den 1.904, die nicht gemobbt worden waren, zeigten 44 (2 %) selbstverletzendes Verhalten.

Etwa ein Viertel aller Schulkinder im Vereinigten Königreich werden an irgendeinem Punkt während ihres Schullebens tyrannisiert. Mobbing-Opfer zu sein, wird mit Verhaltensproblemen während des Jugendalters verbunden, aber nur wenige Studien haben die Annahme untersucht, ob die Bullying-Exposition die Wahrscheinlichkeit steigert, dass ein Kind sich selbst verletzt.

Die Autoren hoffen, dass diese Studie hilft, diejenigen zu identifizieren, die das größte Risiko für selbstverletztendes Verhalten haben.

Die Autoren stellten fest, dass mehrere Faktoren das Risiko für Selbstverletzungen unter Kindern, die tyrannisiert wurden, erhöhten, und diese waren z.B.: selbstverletzendes Verhalten in der Familiengeschichte; Misshandlung; Verhaltens- und emotionale Probleme. Und obwohl die Wahrscheinlichkeit für Mädchen sich leicht höher (1,6%) zeigte, war der Zusammenhang bei beiden Geschlechtern offensichtlich.

Bullying wird wie folgt definiert:

  • wenn ein anderes Kind gemeine oder verletztende Dinge sagt;
  • das Opfer völlig ignoriert oder ausschließt;
  • es das Opfer schlägt, tritt oder stößt;
  • es lügt oder Gerüchte verbreitet und/oder andere verletztende Dinge tut;
  • wobei dies öfter auftreten muss.

    Beispiele für selbstverletzendes Verhalten

    Einige Beispiele für Selbstverletzungen sind:

  • sich selbst in die Arme beissen oder schneiden;
  • Haare büschelweise herausreissen;
  • den Kopf gegen die Wand schlagen;
  • Suizidversuche durch Strangulation.
  • Quelle: British Medical Journal. Mai 2012

    Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte / Kommentare zu diesem Thema.

    Weitere Forschungsartikel, News

    Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter