Suizid, Selbstmord: Behandlung, Therapie

Es gibt verschiedene Ansätze zur Suizidprävention bzw. Behandlung / Therapie:

Behandlung nach Selbstmordversuch verringert Risiko weiterer suizidaler Krisen

07.11.2018 Eine im Fachblatt JAMA Network veröffentlichte Studie zeigt, dass eine Kurztherapie zur Vorbeugung wiederholter Suizidversuche das Risiko weiterer Selbstmordversuche um 80 Prozent verringerte.


Bild: George Hodan

A-La Park von der London School of Economics and Political Science und Kollegen untersuchten die zur Prävention wiederholter Suizidversuche "Attempted Suicide Short Intervention" (ASSIP - weiteres dazu hier) entwickelte Kurztherapie 120 Personen, die wegen eines Suizidversuchs im Universitären Notfallzentrum des Inselspitals Bern behandelt worden waren.

Die Hälfte der Patienten erhielten zusätzlich zur psychiatrischen Standardbehandlung drei Sitzungen mit ASSIP gefolgt von personalisierten Briefen über zwei Jahre. Die andere Hälte (die Kontrollgruppe) erhielt eine einzelne Suizidrisikoeinschätzung.

Es zeigte sich, dass nach zwei Jahren 41 Patienten aus der Kontrollgruppe einen weiteren Selbstmordversuch begangen hatten, gegenüber nur 5 Teilnehmern aus der ASSIP-Gruppe.

Auch die Kosten für die Notfallbehandlungen und psychiatrischen Krankenhausaufenthalte konnten insgesamt langfristig deutlich gesenkt werden, auch wenn die ASSIP-Interventionen primär größere Kosten verursachte.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: JAMA Network - doi:10.1001/jamanetworkopen.2018.3680

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter