Selbstmord, Suizid - Fibromyalgie

Suizidalität bei Fibromyalgie-Patienten sehr hoch

24.03.2015 Die Suizidalität unter Patienten mit Fibromyalgie ist sehr hoch und stark mit der psychischen (weniger mit der körperlichen) Gesundheit verbunden laut einer Studie der spanischen Universidad de Granada.

Depression, Suizidalität bei Fibromyalgie
Bild: Unsplash (pixabay)

Elena P. Calandre und Kollegen untersuchten die Auftretenshäufigkeit von Suizidgedanken bei 373 Fibromyalgie-Patienten. Die Forscher verglichen die Werte von Depressions-, Schmerz-, Schlaf- und Fibromyalgietests von Fibromyalgikern und Nicht-Fibromyalgikern.

Suizidalität erschreckend hoch

Die Forscher stellten fest, dass

Es gab starke Zusammenhänge zwischen Suizidalität und Depression, Angst, Schlafqualität und der allgemeinen psychischen Gesundheit. Schwache Verbindungen gab es zwischen Suizidgedanken und Schmerzen sowie der allgemeinen körperlichen Gesundheit.

"Unsere Ergebnisse legen nahe", schreiben die Autoren in der Zeitschrift Pain Practice, dass Suizidalität unter schwer betroffenen Fibromyalgiepatienten sehr häufig vorkommt und eher mit den psychischen als mit den physischen Symptomen verbunden sind".

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Universidad de Granada, Pain Practice; März 2015

Studie zu Risikofaktoren

20.09.2018 Fibromyalgie-Patienten, die regelmäßig ihren Arzt konsultieren, versuchen viel seltener sich umzubringen als Patienten, die selten ärztliche Hilfe suchen, laut einer in der Zeitschrift Arthritis Care & Research veröffentlichten Studie.

mann-niedergeschlagen-krise
Bild: Gerd Altmann

Patienten mit Fibromyalgie haben im Durchschnitt eine 10x höhere Wahrscheinlichkeit durch Suizid zu sterben.

Die Fall-Kontroll-Studie untersuchte Daten elektronisch angelegter Patientenakten (EPA), die von 1998-2017 gesammelt wurden, darunter 8.879 Personen mit Fibromyalgie, mit 34 bekannten Selbstmordversuchen und 96 dokumentierten Fällen von Suizidgedanken.

Die Wissenschaftler um Lindsey C McKernan der Vanderbilt Universität untersuchten Faktoren, die das Selbstmordrisiko in dieser Bevölkerungsgruppe erhöhen und verringern.

Die Forscher schätzen die Zeit, die die Patienten im persönlichen Kontakt mit Angehörigen der Gesundheitsberufe verbrachten.

Arztbesuch reduziert Suizidrisiko bei Fibromyalgie-Patienten

Zu den spezifischen Risikofaktoren für Selbstmordgedanken gehörten Beschwerden wie Erschöpfung, Schwindel und Schwäche.

Zu den spezifischen Risikofaktoren für Suizidversuche gehörten Fettleibigkeit und Drogenabhängigkeit.

Nach ihrer Analyse verbrachten Fibromyalgie-Patienten ohne Selbstmordgedanken jährlich 3,5x mehr Zeit bei Ärzten, und Fibromyalgie-Patienten ohne dokumentierte Suizidversuche verbrachten jährlich über 40x mehr Zeit mit Angehörigen der Gesundheitsberufe.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Arthritis Care & Research - doi.org/10.1002/acr.23748

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter