Selbstmord, Suizid - Neurodermitis, atopische Dermatitis

    Höhere Suizidalität bei Menschen mit atopischem Ekzem?

    16.12.2018 Atopisches Ekzem (auch Neurodermitis oder atopische Dermatitis genannt) ist eine chronisch entzündliche Hauterkrankung, die Millionen von Erwachsenen und Kindern betrifft und mit Depressionen und Angstzuständen verbunden ist.

    Häufigere Suizidgedanken und Suizidversuche

    depressiv guckender mann
    Bild: George Hodan

    Die Belege für den Zusammenhang zwischen atopischen Ekzemen und Suizidgedanken oder Selbstmordversuchen waren bislang nicht eindeutig. Eine in der Fachzeitschrift JAMA Dermatology publizierte Studie untersuchte den Zusammenhang zwischen Neurodermitis und Suizidalität, indem sie die kombinierten Ergebnisse von 15 Studien analysierte, darunter 310.000 Patienten mit atopischer Dermatitis und 4,4 Millionen Menschen ohne Ekzeme.

    Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass Patienten mit Neurodermitis im Vergleich zu Menschen ohne diese Ekzeme häufiger Selbstmordgedanken und Suizidversuche aufwiesen.

    Patienten mit atopischen Ekzemen hatten 44% wahrscheinlicher Suizidgedanken (gepoolte Odds Ratio 1,44) und 36% wahrscheinlicher versucht sich umzubringen (gepoolte Odds Ratio 1,36) im Vergleich zu Patienten ohne Neurodermitis.

    Die Daten über vollzogene Selbsttötungen waren begrenzt und hatten nicht einheitliche Ergebnisse.

    © PSYLEX.de - Quellenangabe: JAMA Dermatology - doi:10.1001/jamadermatol.2018.4566

    Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

    Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter