Käfig-Tiger-Syndrom

Käfig-Tiger-Syndrom

Psychologie-Lexikon

Definition

Definition: Das Käfig-Tiger-Syndrom soll laut einem Professor für Allgemeinmedizin und einer PR-Firma eine psychische Krankheit sein, bei der Väter unter starken Stimmungsschwankungen leiden, weil sie sich mit dem „Schicksal“ ihres neuen Lebens (Kind, Familie) nicht abfinden können.

Sie sollen sich eben wie ein Tiger im Käfig fühlen, mit ihrem Schicksal hadern, jammern, dauernd nörgeln etc. Schuld soll daran ein unausgeglichener Gehirnhaushalt der Neurotransmitter sein, der selbstverständlich durch die entsprechenden Psychopharmaka wieder in Balance gebracht werden kann.



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren