Psychische Störungen: Spitzensportler besonders anfällig

Studie untersuchte Auftreten von Symptomen häufiger psychischer Störungen bei kanadischen Elitesportlern 02.08.2021 Eine neue Studie der Universität Toronto legt nahe, dass Spitzensportler viel häufiger unter psychischen Störungen wie Depressionen, Angstzuständen und Essstörungen leiden, als den meisten Menschen bewusst ist. Athleten stehen unter enormem Stress und Druck und müssen mit vielen verschiedenen Erwartungen umgehen – vor … Weiterlesen

Wochenbettdepression unterscheidet sich von klinischer Depression

Studie zeigt: Frauen mit postpartaler Depression nehmen Gerüche anders wahr 30.07.2021 Frauen mit postpartalen Depressionen (auch Wochenbettdepression genannt) nehmen Gerüche anders wahr als andere Frauen laut einer Studie der University of Otago ergab. Die Hauptautorin Dr. Mei Peng vom Fachbereich Lebensmittelwissenschaften sagt, die Ergebnisse seien ein weiterer Beleg für die zunehmenden Belege, dass sich postpartale … Weiterlesen

Depression Früherkennung: Prodromalsymptome

Studie: Angst, Anspannung, Reizbarkeit und somatische Beschwerden als Prodromalsymptome von Depression 29.07.2021 Die Beurteilung von Prodromalsymptomen (ersten Anzeichen) der unipolaren Depression kann den traditionellen Querschnittsansatz ergänzen und eine Längsschnittperspektive entsprechend einem Stufenmodell der Krankheit bieten. Das Ziel einer in Psychotherapy and Psychosomatics veröffentlichten Studie war es, eine aktualisierte systematische Übersicht über klinische Studien zu Prodromalsymptomen … Weiterlesen

Psychische Gesundheit nach einem Suizidversuch

28% erlangen psychische Gesundheit nach einem Suizidversuch 28.07.2021 Eine in den Archives of Suicide Research veröffentlichte kanadische Studie hat ergeben, dass 28,4 % der Befragten mit einem Suizidversuch in der Vergangenheit einen Zustand vollständiger psychischer Gesundheit erreicht hatten. Um als psychisch völlig gesund zu gelten, mussten die Teilnehmer angeben, dass sie im vergangenen Jahr frei … Weiterlesen

Kann Marihuana Schizophrenie verursachen?

Studie: Könnte starker Marihuanakonsum die Ursache für den Anstieg der Schizophreniefälle sein? 28.07.2021 Eine neue dänische Studie zeigt, dass es seit Mitte der 1990er Jahre einen starken Anstieg von Schizophreniefällen im Zusammenhang mit Marihuanakonsum gibt. Frühere Untersuchungen haben ergeben, dass Marihuana – insbesondere sehr starker Konsum – mit einem erhöhten Schizophrenierisiko verbunden ist. Obwohl die … Weiterlesen

Depression am Arbeitsplatz: Verbergen oder offenbaren?

Studie zeigt acht Strategien, wie Betroffene am Arbeitsplatz mit ihren Depressionen umgehen 27.07.2021 Mitarbeiter mit einer Depression stehen vor der Entscheidung, ihre psychische Erkrankung anderen am Arbeitsplatz offenzulegen oder zu verheimlichen. Depressive Identität Eine Forscherin der West Virginia University fand heraus, dass diese Mitarbeiter acht Strategien anwenden, wie sie diese oft stigmatisierte soziale Identität offenlegen … Weiterlesen

Trauma heilen: Verbindung zwischen PTBS, Emotionsregulation und Lebensqualität

Studie untersuchte Beziehungen zwischen Lebensqualität, Emotionsregulation und Dissoziation bei Personen mit und ohne PTBS 27.07.2021 Frühere Forschungsarbeiten haben einen starken Zusammenhang zwischen Emotionsregulation und Lebensqualität gezeigt. Dennoch haben die bisherigen Studien diesen Zusammenhang weder bei Teilnehmern, die die diagnostischen Kriterien für eine posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) erfüllen, getestet noch andere erklärende Faktoren statistisch berücksichtigt. Die Studie … Weiterlesen

PTBS nach sexuellen Übergriffen

75 % der Opfer von sexuellen Übergriffen haben einen Monat später eine PTBS 21.07.2021 Opfer sexueller Übergriffe sollten wissen, dass es normal ist, sich direkt nach dem Übergriff schrecklich zu fühlen, aber dass es vielen innerhalb von drei Monaten besser geht. Die Zeit nach der Attacke Eine in der Zeitschrift Trauma, Violence & Abuse veröffentlichte … Weiterlesen

Depression: Sicherheit von Elektrokonvulsionstherapie

Neue Studie bestätigt medizinische Sicherheit der Elektrokonvulsionstherapie (EKT) bei der Behandlung von Depressionen 20.07.2021 Die Elektrokonvulsionstherapie (EKT; auch Elektrokrampftherapie oder veraltet Elektroschocktherapie genannt) ist eine medizinisch sichere Intervention bei der Behandlung von Depression laut einer neuen Studie unter der Leitung des CAMH-Forschers Dr. Tyler Kaster. Die Studie wurde in der Fachzeitschrift The Lancet Psychiatry veröffentlicht … Weiterlesen

Erhöhtes Demenzrisiko bei Schizophrenie

Risiko für Demenzdiagnose ist bei älteren Menschen mit Schizophrenie stark erhöht 19.07.2021 Ältere Menschen mit Schizophrenie haben ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung einer Demenz, verglichen mit Menschen ohne schwere psychische Erkrankung laut einer in JAMA Psychiatry veröffentlichten Studie. Dr. T. Scott Stroup vom Columbia University Vagelos College of Physicians and Surgeons in New York … Weiterlesen

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren