Molekulare Blutsignatur für Suizid bei Depression entdeckt?

Studie identifiziert potenzielle Biomarker im Blut, die mit Suizid bei schweren depressiven Störungen in Verbindung gebracht werden 17.05.2022 Ein Forscherteam unter Leitung der University of California, Irvine, hat zusammen mit Mitgliedern des Pritzker Research Consortium einen Ansatz zur Identifizierung von Biomarkern im Blut entwickelt, die das Suizidrisiko von Patienten mit klinischer Depression vorhersagen könnten laut … Weiterlesen

Suizid: Erhöhtes Risiko für Apotheker

Apotheker haben ein höheres Suizidrisiko als die Allgemeinbevölkerung; Längsschnittanalyse von Selbsttötungen unter Apothekern / Pharmazeuten im Zeitraum 2003-2018 14.05.2022 In der ersten Studie, in der die Suizidraten von Apothekern / Pharmazeuten in den Vereinigten Staaten untersucht wurden, stellten Forscher der Skaggs School of Pharmacy and Pharmaceutical Sciences an der University of California und der UC … Weiterlesen

Fehlgeburt kann Suizidrisiko erhöhen

Schwangerschaft und Fehlgeburt verbunden mit erhöhtem Risiko für einen Suizidversuch bei weiblichen Jugendlichen 04.05.2022 Bei gefährdeten Jugendlichen mit einer Fehlgeburt besteht ein erhöhtes Risiko für einen Suizid, wie neue Forschungsergebnisse des Prevention Science Institute der UO zeigen. Die Studie befasste sich mit der psychischen Gesundheit von weiblichen Jugendlichen, die sowohl mit dem Jugendstrafsystem als auch … Weiterlesen

Suizidgedanken und Selbstverletzung mindern Stress

Eine Metaanalyse zur Funktion der Affektregulation bei selbstschädigenden Gedanken und Verhaltensweisen 30.04.2022 Fast ein Fünftel der Jugendlichen und jungen Erwachsenen verletzen sich selbst, und ebenso viele Teenager ziehen einen Suizid ernsthaft in Erwägung. Beides gilt als Risiko für suizidales Verhalten, aber Studien darüber, warum Menschen sich selbst verletzen oder an Suizid denken, sind bisher nicht … Weiterlesen

Nahezu doppelt so hohes Suizidrisiko bei Krebspatienten

Analyse zum Suizidrisiko bei Krebspatienten: Forschende des Universitätsklinikums Heidelberg und der Universität Regensburg haben ein nahezu doppelt so hohes Suizidrisiko bei Krebspatienten im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung festgestellt 12.04.2022 Die Diagnose einer Krebserkrankung ist ein gravierender Einschnitt in das bisherige Leben und kann bei den betroffenen Patienten zu Zukunftsängsten, psychischer Erschöpfung und depressiven Symptomen führen. Basierend … Weiterlesen

Krebspatienten: Depression, Angst, Selbstverletzung und Suizid

Suizidrisiko und Sterblichkeit bei Krebspatienten & Kumulative Belastung durch psychiatrische Störungen und Selbstverletzungen bei Krebspatienten 30.03.2022 Krebs kann eine niederschmetternde Diagnose sein, und zwei neue Studien zeigen nun, dass bei diesen Patienten ein erhöhtes Risiko für Angstzustände, Depressionen und Suizid besteht. Die Ergebnisse unterstreichen die Notwendigkeit, dass Onkologen den psychischen Bedürfnissen ihrer Patienten mehr Aufmerksamkeit … Weiterlesen

Alkoholabhängigkeit erhöht das Suizidrisiko erheblich

Studie untersuchte den Zusammenhang zwischen Alkoholkonsum bzw. Alkoholsucht und Suizidgedanken 09.03.2022 Angesichts neuer Forschungsergebnisse, die schädlichen Alkoholkonsum mit einem erhöhten Suizidrisiko in Verbindung bringen, wird eine Änderung der nationalen Strategie zur Suizidprävention in Neuseeland gefordert. Die Studie der University of Otago, Christchurch, die im Australian and New Zealand Journal of Psychiatry veröffentlicht wurde, hat ergeben, … Weiterlesen

Psychische u. bestimmte körperliche Erkrankungen: Erhöhtes Sterblichkeits- und Suizidrisiko

Studie untersuchte Zusammenhang zwischen psychiatrischer Komorbidität und Risiko für vorzeitigen Tod und Suizid bei Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes 28.01.2022 Bei Patienten mit chronischen, nicht übertragbaren Krankheiten ist das Sterberisiko mehr als doppelt so hoch, wenn sie auch eine psychiatrische Komorbidität (Begleiterkrankung) haben. Dies geht aus einer neuen Studie von Seena Fazel von … Weiterlesen

EKT senkt Sterberisiko bei älteren psychiatrisch erkrankten Patienten

Studie untersuchte Verbindung zwischen Elektrokonvulsionstherapie (EKT) und Sterbe- / Suizidrisiko bei älteren Patienten mit psychischen Erkrankungen 24.01.2022 Ältere Patienten, die zur Behandlung von psychischen Erkrankungen eine Elektrokrampftherapie (EKT; auch Elektrokonvulsionstherapie oder veraltet Elektroschocktherapie genannt) erhalten, weisen laut einer Yale-Studie ein geringeres Sterberisiko und ein geringeres kurzzeitiges Suizidrisiko auf. Niedrigere Sterblichkeit An der im American Journal … Weiterlesen

Risikofaktoren für nicht-tödliche Selbstverletzungen und Suizid bei Heranwachsenden

Die meisten Jugendlichen, die durch Suizid sterben oder sich selbst verletzen, sind den Gesundheitsdiensten bekannt (gewesen) 15.12.2021 Rund 80 Prozent der Jugendlichen, die durch Suizid starben oder sich selbst verletzten, hatten im vorangegangenen Jahr ihren Hausarzt oder eine Krankenschwester konsultiert, zeigen neue Forschungsergebnisse. Die groß angelegte und im Journal of Child Psychology and Psychiatry veröffentlichte … Weiterlesen