Können Umarmungen Stress verringern?

Umarmung des Partners reduziert die Cortisolausschüttung nach akutem Stress bei Frauen, aber nicht bei Männern 19.05.2022 Wenn Frauen ihren Beziehungspartner vor einer stressigen Erfahrung umarmen sollten, hatten sie eine geringere biologische Stressreaktion – wie die Konzentration des Stresshormons Cortisol im Speichel zeigt – als Frauen, die ihren Partner nicht umarmten. Dieser Effekt wurde bei Männern … Weiterlesen

Vagusnervstimulation beeinflusst Emotionen

Bauchgefühl: Stimulation des Vagusnervs reduziert emotionale Verzerrungen 11.05.2022 Die Stimulation des Vagusnervs, der eine direkte Verbindung zwischen dem Darm und dem Gehirn herstellt, bewirkt, dass Menschen traurigen Gesichtsausdrücken weniger Aufmerksamkeit schenken. Diese Forschungsstudie der Psychologinnen Katerina Johnson und Laura Steenbergen wurde in der Zeitschrift Neuroscience veröffentlicht. Katerina Johnson erklärt: „Es gibt ein wachsendes Interesse daran, … Weiterlesen

Schlechte Augen: Risiko für Fehldiagnose von kognitiven Beeinträchtigungen

Studie untersuchte die Auswirkungen der altersbedingten Makuladegeneration auf die kognitive Testleistung 10.05.2022 Millionen älterer Menschen mit Sehschwäche laufen Gefahr, mit leichten kognitiven Beeinträchtigungen fehldiagnostiziert zu werden, so eine neue Studie der University of South Australia. Kognitive Tests, die sich auf sehkraftabhängige Aufgaben stützen, könnten bei bis zu einem Viertel der über 50-Jährigen, die nicht-diagnostizierte Sehprobleme … Weiterlesen

Menschen mögen die gleichen Gerüche überall auf der Welt

Menschen haben unabhängig von ihrem kulturellen Hintergrund ähnliche Geruchsvorlieben 06.04.2022 Welche Gerüche wir mögen oder nicht mögen, hängt in erster Linie von der Struktur des jeweiligen Geruchsmoleküls ab. Eine gemeinsame Studie von Forschern des Karolinska Institutet (Schweden) und der University of Oxford (Vereinigtes Königreich) zeigt, dass Menschen unabhängig von ihrem kulturellen Hintergrund ähnliche Geruchsvorlieben haben. … Weiterlesen

Länger leben: Älterwerden als Entwicklungsprozess erleben

Schalter fürs Alter: Deutlich länger leben ohne Wunderpille und Anti-Aging 28.03.2022 Menschen leben erstaunliche 13 Jahre länger, wenn sie Altern als Entwicklungsprozess sehen. Forscherinnen der Universitätsmedizin Greifswald konnten in einer Studie belegen, dass Menschen, die mit dem Älterwerden persönliche Ziele und Pläne verbinden, ein weit längeres Leben erwarten können. Die Ergebnisse der Analyse von Prof. … Weiterlesen

Mütterliche Sozialisation, nicht Biologie, prägt die Gehirnaktivität von Kindern

Mütterliche Reaktion auf positiven Affekt beeinflusst die Auswirkungen des familiären Risikos für Depressionen auf die ventrale striatale Reaktion auf Gewinnbelohnungen bei 6- bis 8-jährigen Kindern 24.03.2022 Kinder von Müttern mit klinischen Depressionen haben ein dreimal höheres Risiko für die Entwicklung einer Depression als ihre Altersgenossen mit geringem Risiko. Forscher arbeiten daran, die neuronalen Grundlagen dieses … Weiterlesen

Schichtarbeit beeinträchtigt Denkfähigkeiten

Studie untersuchte neurokognitive Beeinträchtigungen bei Nacht- und Schichtarbeitern 09.03.2022 Schichtarbeit ist mit einem schlechteren Arbeitsgedächtnis und einer geringeren geistigen Verarbeitungsgeschwindigkeit verbunden laut den Ergebnissen einer in Occupational & Environmental Medicine veröffentlichten Studie. Sie ist auch mit einem geringeren Maß an Aufmerksamkeit und visuellem Fokus sowie der Fähigkeit verbunden, Impulse und situationsbedingte Reaktionen zu kontrollieren, was … Weiterlesen

Nehmen psychische Probleme durch Hitzewellen zu?

Zusammenhang zwischen Hitzewellen und dem Risiko für Notaufnahmen wegen psychischer Probleme 25.02.2022 An extrem heißen Sommertagen besteht für Erwachsene ein erhöhtes Risiko für den Besuch von Notaufnahmen wegen psychischer Krisen im Zusammenhang mit Drogenkonsum, Angstzuständen, Stress und anderen psychischen Problemen. Laut einer in JAMA Psychiatry veröffentlichten Studie von Forschern der Boston University School of Public … Weiterlesen

Läuft unser Leben im Sterben vor unseren Augen ab?

Verstärktes Zusammenspiel von neuronaler Kohärenz und Kopplung im sterbenden menschlichen Gehirn 22.02.2022 Neurowissenschaftler haben die Aktivität eines sterbenden menschlichen Gehirns aufgezeichnet und dabei rhythmische Gehirnwellenmuster um den Todeszeitpunkt herum entdeckt, die denen ähneln, die beim Träumen, beim Abrufen von Erinnerungen und bei der Meditation auftreten. Eine in Frontiers in Aging Neuroscience veröffentlichte Studie zu diesen … Weiterlesen

Das optimale Timing: Verschiedene Aufgaben zu bestimmten Zeiten ausführen

Arbeiten rund um die Uhr: Weist die „innere Uhr“ auf eine optimale Produktivität bei bestimmten Aufgaben? 17.02.2022 Im Gegensatz zu weit verbreiteten Produktivitätsratschlägen unterscheidet sich die optimale Tageszeit für das Schreiben von E-Mails, das Führen von Besprechungen oder das Rechnen mit Zahlen nicht von vornherein von Aufgabe zu Aufgabe, so das Ergebnis einer von Schlafforschern … Weiterlesen