FOMO und Smartphone: Angst, etwas zu verpassen

Die Stummschaltung des Telefons kann sogar zu mehr Stress führen 28.06.2022 Werden Sie von FOMO geplagt – „fear of missing out: Angst, etwas zu verpassen“? Dann ist das Stummschalten Ihres Smartphones vielleicht nicht der Stresskiller, für den Sie es halten. Das ist das Ergebnis einer neuen in Computers in Human Behavior veröffentlichten Studie, wonach viele … Weiterlesen

COVID-19 erhöht Risiko für psychiatrische Diagnosen in den Monaten nach der Infektion

Risiko des Auftretens erstmalig auftretender psychiatrischer Folgeerkrankungen von COVID-19 in der frühen und späten post-akuten Phase 07.06.2022 Eine aktuelle Studie der Oregon State University ergab, dass COVID-19-Patienten in den vier Monaten nach ihrer Infektion ein um etwa 25 % erhöhtes Risiko für die Entwicklung einer psychiatrischen Störung haben – verglichen mit Personen, die andere Arten … Weiterlesen

Schmerzen, Depression und Ängste sollten bald nach MS-Diagnose behandelt werden

Prävalenz, gemeinsames Auftreten und Verlauf von Schmerzen, Fatigue, Depressionen und Angstzuständen im Jahr nach der Diagnose der Multiplen Sklerose 31.05.2022 Zwei kürzlich veröffentlichte Studien von Forschern der University of Washington Medicine deuten darauf hin, dass Ärzte Patienten mit Multipler Sklerose zum Zeitpunkt der Diagnose nicht-medikamentöse Hilfe gegen Schmerzen, Erschöpfung, Depressionen oder Angstzustände anbieten sollten, anstatt … Weiterlesen

Auszeit von sozialen Medien verbessert psychische Gesundheit

Eine einwöchige Pause von sozialen Medien verbessert psychisches Wohlbefinden, Depression und Angstzustände 06.05.2022 Wenn man Menschen bittet, die Nutzung sozialer Medien für nur eine Woche einzustellen, könnte dies zu einer deutlichen Verbesserung ihres Wohlbefindens, ihrer Depressionen und Ängste führen und in Zukunft als eine Möglichkeit empfohlen werden, Menschen beim Umgang mit ihrer psychischen Gesundheit zu … Weiterlesen

Psychologische Behandlung kann Depression bei Demenz lindern

Auf kognitiven Verhaltenstherapien basierende Behandlungen können depressive Symptome verringern, aber es fehlen Belege für die Wirkung auf Angstzustände 05.05.2022 Eine verbale Psychotherapie kann Depressionen lindern und die Lebensqualität von Menschen mit Demenz verbessern laut einer in der Cochrane Library veröffentlichten Übersichtsarbeit. Dr. Vasiliki Orgeta vom University College London und Kollegen führten eine systematische Literaturanalyse durch, … Weiterlesen

Psychische Erkrankungen beeinflussen Blutdruck u. Herzfrequenz – Studie

Zusammenhang zwischen psychischen Erkrankungen und Blutdruck- / Herzfrequenzschwankungen 04.05.2022 Wissenschaftler der University of South Australia haben einen weiteren Grund aufgedeckt, warum die Gesellschaft der psychischen Gesundheit mehr Aufmerksamkeit schenken sollte: Sie steht in engem Zusammenhang mit Blutdruck- und Herzfrequenzschwankungen. Eine neue in der Zeitschrift BioMedical Engineering veröffentlichte Studie stellt eine Verbindung zwischen psychischen Erkrankungen und … Weiterlesen

Cannabiskonsum: Erhöhtes Risiko für Angstzustände, Depressionen und Konsum anderer Drogen

Studie untersuchte Zusammenhänge zwischen Cannabiskonsum und dem Risiko für den Konsum anderer Drogen, dem Auftreten von Angstzuständen und Depressionen 03.05.2022 Der Cannabiskonsum ist mit einem erhöhten Risiko für den Konsum anderer Drogen sowie für Angstzustände und Depressionen verbunden – zumindest bei denjenigen, die in den 2000er Jahren Cannabis konsumiert haben, so eine neue Forschungsarbeit des … Weiterlesen

Psychotherapie gegen Depression / Angst bei Demenz

Studie untersuchte Wirksamkeit psychologischer Behandlungen von Depressionen und Angstzuständen bei Demenz und leichten kognitiven Störungen 26.04.2022 Angststörungen / Angstzustände und Depressionen sind bei Menschen mit Demenz und leichten kognitiven Beeinträchtigungen weit verbreitet, doch ist derzeit nicht bekannt, wie diese Symptome am besten zu behandeln sind, da die häufig zur Behandlung dieser Symptome eingesetzten Arzneimittel für … Weiterlesen

Häusliche Gewalt der Eltern in der Kindheit mit psychischen Erkrankungen später verbunden

Erreichen einer optimalen psychischen Gesundheit trotz chronischer häuslicher Gewalt der Eltern: Welche Prozesse sind mit der Resilienz im Erwachsenenalter verbunden? 20.04.2022 Eine neue im Journal of Family Violence veröffentlichte Studie der Universität Toronto ergab, dass ein Fünftel (22,5 %) der Erwachsenen, die in ihrer Kindheit chronischer häuslicher Gewalt der Eltern ausgesetzt waren, irgendwann in ihrem … Weiterlesen

Psychiatrische Symptome bei der Alzheimer-Krankheit

Entwicklung von Apathie, Angst und Depression bei kognitiv nicht eingeschränkten älteren Erwachsenen: Auswirkungen der Pathologie der Alzheimer-Krankheit und des kognitiven Abbaus 19.04.2022 Neben Gedächtnisproblemen und anderen kognitiven Symptomen leiden die meisten Menschen mit Alzheimer-Krankheit auch unter psychischen Problemen. Lange Zeit war unklar, ob diese auf Gewebeveränderungen im Gehirn zurückzuführen sind oder ob es sich um … Weiterlesen