Feuerwehrleute mit PTBS haben häufiger Beziehungsprobleme

Posttraumatische Belastungsstörung und Beziehungszufriedenheit bei Feuerwehrleuten: Die Rolle von Problemen bei der Emotionsregulierung 06.04.2022 Für Feuerwehrleute kann jeder Tag ein Notfall sein. Sie stürzen sich in Flammen und Katastrophen, während andere nur hoffen können, wieder herauszukommen. Und täuschen Sie sich nicht, das fordert seinen Tribut. Da sie während ihrer gesamten Laufbahn solchen traumatischen Ereignissen ausgesetzt … Weiterlesen

Kindheitstraumata mit erhöhtem Multiple-Sklerose-Risiko verbunden

Zusammenhang zwischen negativen Kindheitserfahrungen und der Entwicklung von Multipler Sklerose bei Frauen 05.04.2022 Psychotraumata in der Kindheit können bei Frauen mit einem erhöhten Risiko für die Entwicklung von Multipler Sklerose (MS) verbunden sein, so das Ergebnis einer im Journal of Neurology Neurosurgery & Psychiatry veröffentlichten Studie. Die beobachteten Zusammenhänge waren am stärksten bei sexuellem Missbrauch … Weiterlesen

Ukraine: Kriegstrauma und PTBS in der Zivilbevölkerung

Posttraumatische Belastungsstörungen und Gewaltverhalten in der Ukraine werden sehr lange nachwirken 10.03.2022 Während Russland weiter seinen Überfall und Angriffskrieg in der Ukraine fortsetzt, werden Millionen Zivilisten gezwungen sein, aus ihrer Heimat zu fliehen. Da die Flüchtlingszahlen weiter steigen, erwartet Professorin Ekaterina Botchkovar auf der Grundlage früherer Untersuchungen, die sie im Zuge eines früheren russisch-ukrainischen Konflikts … Weiterlesen

Wie wirken sich die Folgen von Missbrauch in der Kindheit bis ins mittlere Alter aus?

Prospektiv gemessene Cortisolverläufe über dreißig Jahre der weiblichen Entwicklung nach sexuellem Missbrauch in der Kindheit 17.01.2022 Sexueller Missbrauch in der Kindheit (SMK) kann zu Depressionen, Angstzuständen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und anderen Gesundheitsproblemen im späteren Leben führen. Nicht alle missbrauchten Kinder leiden jedoch unter diesen Problemen, und Forscher versuchen zu verstehen, wessen Gesundheit betroffen ist und warum. In … Weiterlesen

PTBS-Behandlung kann Patienten mit Kindheitstrauma helfen

Verlängerte Exposition zeigt sich als hilfreich bei Menschen mit PTBS-Symptomen, die als Kind misshandelt/missbraucht wurden 13.01.2022 Erwachsene, die als Kind missbraucht oder misshandelt wurden und infolgedessen an einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) leiden, können von einer kognitiven Verhaltenstherapie stark profitieren. Dies ist das Ergebnis einer Studie von Chris Hoeboer vom Fachbereich Psychologie der Leiden Universität, die … Weiterlesen

COVID-19 und PTBS: Auswirkungen der Pandemie auf die psychische Gesundheit

Forschung zur posttraumatischen Belastungsstörung im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie 04.01.2022 Krankheit, Trauer, Verlust des Arbeitsplatzes, soziale Isolation, Ungewissheit und andere pandemiebedingte Stressfaktoren haben zu einem Anstieg der psychischen Belastung in einem ungewöhnlich großen Ausmaß beigetragen. Während sich Forscher und Kliniker weiterhin mit den psychologischen Folgen von COVID-19 auseinandersetzen, hat eine wachsende Zahl von Fachleuten die … Weiterlesen

Trauma, Medien und das Gehirn: Psychische Folgen der Medienberichterstattung über wetterbedingte Katastrophen

Übermäßige Medienpräsenz von traumatischen Ereignissen kann der psychischen Gesundheit von Kindern schaden 18.11.2021 Wissenschaftler der Florida International University, die die Auswirkungen von Wirbelstürmen und anderen Naturkatastrophen auf die Entwicklung des kindlichen Gehirns untersuchten, hatten zuvor festgestellt, dass eine erhöhte Exposition gegenüber Medienberichten über Katastrophen bei Kindern zu posttraumatischen Stresssymptomen führen kann, unabhängig von der räumlichen … Weiterlesen

Trauma: Gehirnvernetzungen für positive und negative „Wertigkeit“ beeinflusst

Neuronale Reaktionsfähigkeit auf Belohnung und Bestrafung kurz nach einem Trauma sagt langfristige Entwicklung von posttraumatischen Stresssymptomen voraus 01.11.2021 Das Gehirn verfügt über verschiedene Schaltkreise, die positive oder belohnende Verhaltensweisen und negative oder aversive Verhaltensweisen beeinflussen. Lange Zeit ging man davon aus, dass PTBS durch eine Überaktivität des negativen Valenzsystems (Wertigkeitssystem) entsteht. Eine neue Studie zeigt … Weiterlesen

PTBS-Symptome schwanken im Verlauf des Menstruationszyklus

Östradiol, Stressreaktivität und tägliche affektive Erlebnisse bei traumatisierten Frauen 31.10.2021 Bei Frauen, die ein Trauma erlebt haben, können die Symptome einer posttraumatischen Belastungsstörung im Verlauf des Menstruationszyklus variieren, mit mehr Symptomen in den ersten Tagen des Zyklus, wenn das Hormon Östradiol niedrig ist, und weniger Symptomen in der Nähe des Eisprungs, wenn das Östradiol (auch … Weiterlesen

Geringere Gehirnkonnektivität bei PTBS oder sexuellem Missbrauch

Gehirnstudie: Oxytocin, PTBS und sexueller Missbrauch sind mit der intrinsischen funktionellen Konnektivität des Aufmerksamkeitsnetzwerks verbunden 28.10.2021 Eine an der Medical University of South Carolina durchgeführte Studie mit Erwachsenen, die in ihrer Kindheit misshandelt wurden, zeigt, dass zwei Gruppen – Teilnehmer mit sexuellem Missbrauch in der Vergangenheit und diejenigen mit posttraumatischer Belastungsstörung (PTBS) – eine verringerte … Weiterlesen