Psychische Erkrankungen: News aus der Forschung

Psychische Störungen, Krankheiten, Erkrankungen
News aus der Forschung

Psychiatrische Krankheiten – Störungsbilder – Krankheitsbilder – Erkrankungen

Aktuelle Nachrichten aus der Welt der Forschung / Wissenschaft zu den psychischen Störungen

Forschungsnews allgemein zu psychischen Erkrankungen … zu den Nachrichten der einzelnen Krankheiten, s. Liste der psychischen Erkrankungen.
Forschungsstudien zu den Ursachen finden Sie unter Ursachen / Risikofaktoren.

Die aktuellsten Nachrichten von PSYLEX zu diesem Thema finden Sie nun unter News aus der Forschung zu Psychische Erkrankungen.
    • 03.04.2021 Entzündliche Darmerkrankungen und die Psyche
      Entzündliche Darmerkrankungen können das Risiko für psychiatrische Störungen erhöhen.
      zum Artikel
    • 22.01.2021 Autismus und psychische Störungen
      Psychische Erkrankungen treten bei Kindern mit Autismus sehr häufig auf.
      zum Artikel
    • 15.01.2021 Gewalt und psychische Störungen
      Welche Zusammenhänge gibt es zwischen Gewalt und psychischen Erkrankungen?
      zum Artikel
    • 11.11.2020 Psychische Erkrankungen und Alkoholkonsum
      Studie untersuchte Zusammenhänge zwischen psychiatrischen Störungen und Alkoholkonsum bei Erwachsenen.
      zum Artikel
    • 04.11.2020 Umweltverschmutzung
      Verkehrsbedingte Luftverschmutzung und die Folgen für die psychische Gesundheit.
      zum Artikel
    • 20.10.2020 Beziehung
      Wird ein Partner körperlich krank, wirkt sich das nicht auf die Stabilität der Beziehung aus. Psychische Probleme hingegen machen eine Trennung deutlich wahrscheinlicher.
      zum Artikel
    • 01.10.2020 Psychische Erkrankungen und Corona
      COVID-19-verknüpfte Todesfälle im Krankenhaus sind bei Patienten mit psychiatrischer Diagnose erhöht.
      zum Artikel
    • 12.08.2020 Behandlung
      Zusammenarbeit in der Psychotherapie: Vertrauensvolle Zusammenarbeit fördert den Therapieerfolg.
      zum Artikel
    • 29.07.2020 Gehirnerschütterungen und psychische Erkrankungen
      Gehirnerschütterungen stehen im Zusammenhang mit einem erhöhten Risiko für die Entwicklung von psychischen und neurologischen Erkrankungen.
      zum Artikel
    • 07.07.2020 Gehirnforschung
      Studie: Analyse struktureller Anomalien im Gehirn bei sechs schweren psychischen Störungen
      zum Artikel
    • 11.06.2020 Halluzinationen
      Halluzinationen bei Menschen mit epileptischen Anfällen können auf psychische Erkrankungen und ein erhöhtes Suizidrisiko hindeuten.
      zum Artikel
    • 09.06.2020 Psychosomatik / Somatoforme Störungen
      Studie untersuchte das Auftreten von Haut-Psoriasis, die somatische Komorbidität und psychiatrische Erkrankungen.
      zum Artikel
    • 23.05.2020 Berufspsychologie
      Studie untersuchte globale Prävalenz für psychische Erkrankungen und Risikofaktoren der psychischen Gesundheit bei Polizisten.
      zum Artikel
    • 02.05.2020 Körperliche Erkrankungen
      Psychische Störungen können das Risiko für körperliche Folgeerkrankungen erhöhen.
      zum Artikel
    • 27.04.2020 Gefährdungspotenzial
      Studie: Zusammenhänge zwischen psychischen Erkrankungen und der Verursachung von Körperverletzungen, Tötungen anderer.
      zum Artikel
    • 25.04.2020 Cannabis und die psychische Gesundheit
      Studie findet Zusammenhang zwischen vorheriger Cannabisabhängigkeit und vielen negativen Folgen für die psychische Gesundheit.
      zum Artikel
    • 24.04.2020 COVID-19 und die psychische Gesundheit
      Psychisch Erkrankte besonders gefährdet: Erforschung der Folgen der COVID-19-Pandemie für die psychische Gesundheit
      zum Artikel
    • 12.02.2020 Schamgefühl
      Scham, Selbstidentifikation mit einer psychischen Erkrankung und die Bereitschaft Hilfe zu suchen
      zum Artikel
    • 09.02.2020 Diabetes und Psyche
      Psychische Störungen und Suizidversuche treten bei Jugendlichen, jungen Erwachsenen mit Diabetes Typ 1 wesentlich höher auf.
      zum Artikel
    • 26.12.2019 Ursachenforschung
      Luftverschmutzung (Feinstaub) Exposition und Verbindungen mit Depressionen, Angststörungen, bipolarer Störung, Psychose und Suizidrisiko.
      zum Artikel
    • 07.12.2019 Berufsgruppen
      Depressive Symptome des Arztes sind mit einem höheren Risiko für Behandlungsfehler verbunden.
      zum Artikel
    • 05.12.2019 Mobbing
      Mobben erhöht das Risiko für psychische Störungen – und umgekehrt.
      zum Artikel
    • 16.11.2019 Rechtspsychologie
      Kommen psychisch Kranke eher ins Gefängnis?
      zum Artikel
    • 26.10.2019 Lebenserwartung
      Mortalität: Psychisch Erkrankte sterben viele Jahre früher.
      zum Artikel
    • 20.10.2019 Risikofaktoren
      Fieberkrämpfe erhöhen das Risiko für die Entwicklung von neurologischen und psychischen Erkrankungen.
      zum Artikel
    • 08.10.2019 Stimatisierung
      Umfrage: Viele nehmen Menschen mit psychischen Erkrankungen als gefährlich wahr.
      zum Artikel
    • 28.09.2019 Kindesmisshandlung
      Misshandelte oder vernachlässigte Kinder entwickeln mit höherer Wahrscheinlichkeit schwere Störungen der Psyche.
      zum Artikel
    • 15.09.2019 Ernährung
      Die Wirksamkeit und Sicherheit von Nahrungsergänzungsmitteln bei der Behandlung von psychischen Störungen
      zum Artikel
    • 28.08.2019 Persönlichkeitspsychologie
      Studie: Psychiatrische Erkrankungen gehen mit erhöhter Impulsivität einher.
      zum Artikel
    • 24.08.2019 Begleiterkrankungen
      Prurigo nodularis ist mit psychischen Erkrankungen, systemischen Krankheiten und HIV-Infektion verbunden.
      zum Artikel
    • 24.08.2019 Komorbidität
      Krankenhausaufenthalte mit Diagnosen psychischer Störungen bei terminalen Nierenerkrankungen häufig
      zum Artikel
    • 21.08.2019 Ursachenforschung
      Exposition gegenüber Umweltverschmutzung kann das Risiko für psychiatrische Störungen erhöhen.
      zum Artikel
    • 19.08.2019 Psychosomatik
      Erhöhtes Risiko für psychische Krankheiten bei Kindern mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen
      zum Artikel
    • 05.07.2019 Psychiatrie
      Iatrogene Störungen bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen sind weit verbreitet und werden vernachlässigt laut einer akt. Studie.
      zum Artikel
    • 04.07.2019 Begleitkrankheiten
      Multimorbidität aus psychischen Störungen und körperlichen Erkrankungen erhöhen Aufnahmen in Notfallstationen.
      zum Artikel
    • 11.05.2019 Psychosomatik / Somatoforme Störungen
      Höheres Risiko für psychische Störungen bei Patienten mit Psoriasis (Schuppenflechte)
      zum Artikel
    • 28.04.2019 Risikofaktoren
      Adipositas (starkes Übergewicht) ist ein unabhängiger Risikofaktor für psychische Störungen bei jungen Menschen.
      zum Artikel
    • 31.01.2019 Ursachenforschung
      Störungen der psychischen Gesundheit kommen häufig nach Schädel-Hirn-Traumata vor.
      zum Artikel
    • 22.01.2019 Psychosoziale Probleme
      Psychiatrische Diagnosen bei den Eltern erhöhen das Risiko für eine reaktive Bindungsstörung bei Kindern extrem.
      zum Artikel
    • 20.01.2019 Komorbidität
      Risiko für die Entwicklung von mehr als einer psychischen Störung ist sehr hoch.
      zum Artikel
    • 09.01.2019 Medienpsychologie
      Faktoren für Depressivität: Soziale Vergleiche, Social-Media-Sucht und soziale Interaktion
      zum Artikel
    • 03.01.2019 Kognitive Dysfunktion
      Verbindung zwischen gestörten Netzwerken im Gehirn und überlappenden kognitiven Defiziten bei psychiatrischen Störungen
      zum Artikel
    • 24.12.2018 Genetische Anfälligkeit
      Studie entdeckt genetische Verbindungen zwischen Alkoholismus und psychischen Erkrankungen.
      zum Artikel
    • 05.12.2018 Risikofaktoren
      Sind Infektionen mit einem erhöhten Risiko für spätere psychische Störungen in der Kindheit und Jugend verbunden?
      zum Artikel
    • 30.10.2018 Medienpsychologie
      Psychisch krank durch zuviel Zeit vor dem Bildschirm? Studie entdeckt Zusammenhang zwischen Bildschirmzeit bei Heranwachsenden und psychischem Wohlbefinden.
      zum Artikel
    • 05.10.2018 Begleiterkrankungen
      Hoher HbA1c-Wert nach Diagnose von Typ 1 Diabetes prognostiziert psychiatrische Komorbidität
      zum Artikel
    • 02.10.2018 Behandlung, Prävention
      Regelmäßige Bewegung / Sport ist eine wirksame Behandlung für schwere psychische Gesundheitsprobleme.
      zum Artikel


    • 01.09.2018 Psyche und körperliche Krankheiten
      Männer, die unter urologischen Problemen wie Erektionsstörungen, Prostata-, Harnwegs- und Blasenproblemen oder Unfruchtbarkeit leiden, berichten oft auch über psychische Probleme wie Depression.
      zum Artikel
    • 27.08.2018 Psychologie der Pflege
      Pflege von unheilbar Kranken durch Familienmitglieder: 83% der Pfleger leiden unter schweren psychischen Problemen.
      zum Artikel
    • 21.08.2018 Gehirnforschung
      Große Hirnstudie ermittelt, wie stark das Hirn durch verschiedene psychische Erkrankungen vorzeitig altert.
      zum Artikel
    • 06.08.2018 Ursachen
      Viren als Ursache? Forscher entdecken ein verstärktes Auftreten von Herpes-Viren in Nervenzellen von Patienten mit Depression, Bipolarer Störung.
      zum Artikel
    • 24.07.2018 Risikofaktoren
      4 von 5 Mädchen entwickeln eine psychische Erkrankung nach einer sexuellen Attacke.
      zum Artikel
    • 12.07.2018 Meditation
      Meditationsverfahren zur Entwicklung von Güte und Mitgefühl können bei psychiatrischen Erkrankungen helfen.
      zum Artikel
    • 25.06.2018 Ursachen
      Studie untersuchte, ob es eine Verbindung zwischen psychischen Erkrankungen und einem erhöhten Risiko für Diabetes gibt.
      zum Artikel
    • 22.06.2018 Risikofaktoren
      Studie zeigt, dass die familiäre psychiatrische Vorgeschichte das Risiko für postpartale psychiatrische Episoden erhöht.
      zum Artikel
    • 24.05.2018 Allergien und Psyche
      Jugendliche mit Heuschnupfen sind anfälliger für Depressionen und Angststörungen.
      zum Artikel
    • 17.05.2018 Psychische Gesundheit
      Störungen des zirkadianen Rhythmus (der sogenannten ‚inneren Uhr‘) wirken sich negativ auf das psychische Wohlbefinden aus.
      zum Artikel
    • 15.05.2018 Begleiterkrankungen
      Zusammenhang zwischen Hashimoto-Krankheit und Depressionen bzw. Angststörungen entdeckt.
      zum Artikel
    • 07.05.2018 Ursachenforschung
      Größere Gefahr für die psychische Gesundheit nach schwereren körperlichen Verletzungen.
      zum Artikel
    • 06.05.2018 Psychosomatik
      Chronischer Schwindel kann seine Ursache in psychiatrischen Erkrankungen haben oder diese auslösen.
      zum Artikel
    • 23.04.2018 Komorbidität
      Studie entdeckt erhöhtes Risiko für psychische Beschwerden bei bestimmten allergischen Erkrankungen.
      zum Artikel
    • 13.04.2018 Kunstpsychologie
      Der psychische Gesundheitszustand beeinflusst den Blick auf Kunstwerke.
      zum Artikel
    • 06.04.2018 Ursachen
      Inzestkinder: Blutsverwandte Eltern bedeuten ein höheres Risiko für die Entwicklung von Stimmungsstörungen und Psychosen.
      zum Artikel
    • 01.01.2018 Mortalität
      Welche Ursachen / Faktoren verkürzen die Lebenserwartung?
      zum Artikel
    • 11.12.2017 Psychiatrische Symptome
      Es existieren viele verschiedene Formen der Ängstlichkeit und Depressivität: Psychiater untersuchten die Symptome von Depression, Panikstörung und PTBS und bestimmten fünf neue zugrundeliegende Symptom-Untergruppen.
      zum Artikel
    • 08.11.2017 Risikofaktoren
      Forschungsarbeit weist auf erhöhtes Risiko für psychische Erkrankungen bei Frauen mit PCOS.
      zum Artikel
    • 08.11.2017 Ursachenforschung
      Studie bestätigt: Körperliche Züchtigung steht im Zusammenhang mit der Entwicklung von Problemen der psychischen Gesundheit.
      zum Artikel
    • 10.10.2017 Verbale Psychotherapie
      Sind psychodynamische Behandlungsverfahren ähnlich hilfreich wie andere zugelassene Psychotherapieformen?
      zum Artikel
    • 02.10.2017 Interventionsforschung
      Die Behandlung von Schlaflosigkeit kann die Symptome psychischer Probleme lindern.
      zum Artikel
    • 10.08.2017 Ursachenforschung
      Erhöhtes Risiko für psy. Stör., Suizidalität bei Opfern sexueller Attacken.
      zum Artikel
    • 27.07.2017 Risikofaktoren
      Übermäßiger Zuckerkonsum kann langfristig die psychische Verfassung beeinträchtigen.
      zum Artikel
    • 16.06.2017 Unterschiede
      Körperbezogene Störungen sind zu anderen Formen psychischer Störungsbilder separat zu behandeln
      zum Artikel

14.06.2017 Ursachen
Die mütterlichen Persönlichkeitsmerkmale beeinflussen die psychische Gesundheit des Kindes
zum Artikel
30.05.2017 Ursachenforschung
Emotionale Labilität mit der Entwicklung von psychiatrischen Erkrankungen verbunden
zum Artikel
26.05.2017 PANDAS-Syndrom, PANS:
Streptokokken-Infektion steht im Zusammenhang mit psychischen Störungen
zum Artikel

    • 10.05.2017 Klinische Psychologie
      Studie entdeckt die Verknüpfung multipler psychischer Erkrankungen mit dem Kleinhirn (Cerebellum)
      zum Artikel
    • 18.04.2017 Vorurteile
      Stigmatisierung: Psychisch Kranke werden als gefährlicher betrachtet als sie sind
      zum Artikel
    • 10.04.2017 Komorbidität
      Erhöhen psychiatrische Krankheiten das Risiko für die Entwicklung von Alzheimer-Krankheit?
      zum Artikel
    • 03.04.2017 Statistik
      Unter den 12 häufigsten Ursachen für Krankschreibungen befinden sich mittlerweile 6 psychiatrische Diagnosen.
      zum Artikel
    • 01.02.2017 Ursachenforschung
      Auch weniger schwer verlaufende Infektionen kann das Risiko für Depression und Schizophrenie erhöhen.
      zum Artikel
    • 06.01.2017 Folgen und Ursachen
      Studie bestimmt Risikofaktoren, die Gewalt und psychische Erkrankungen verbinden. Werden Opfer auch eher zu Tätern … und umgekehrt?
      zum Artikel
    • 08.12.2016 Persönlichkeitspsychologie
      Genetische Verbindung zwischen bestimmten Persönlichkeitseigenschaften und mentalen Erkrankungen entdeckt; und: Bestimmte Persönlichkeitsmerkmale und Störungen sind mit bestimmten Positionen im Genom verknüpft.
      zum Artikel
    • 24.11.2016 Körper und Psyche
      Körperliche und psychische Erkrankungen gegen Hand in Hand bei Heranwachsenden: Depressionen gehen auf den Magen, Ängste unter die Haut. Eine neue Studie untersuchte, welche Erkrankungen andere nach sich ziehen.
      zum Artikel
    • 21.11.2016 Kognitive Störungsbilder
      Menschen mit Nierenerkrankungen (wie z.B. Niereninsuffizienz) haben ein erhöhtes Risiko für Denkstörungen und Anomalien im Gehirn.
      zum Artikel
    • 01.11.2016 Prädiktoren
      Hohe Herzfrequenz in Ruhe und systolischer / diastolischer Blutdruck in der Jugend verknüpft mit späteren Problemen der psychischen Verfassung.
      zum Artikel
    • 23.09.2016 Folgen/Ursachen
      Eine Studie berichtet über Lebenszeitprävalenz und 12-monatige Häufigkeit von psychischen Störungsbildern bei Patienten mit Diagnose Krebs.
      zum Artikel
    • 28.07.2016 Risikofaktoren
      Inflammationen, Antibiotika scheinen mit den manischen Episoden bei Menschen mit psychiatrischen Erkrankungen zusammenzuhängen.
      zum Artikel
    • 13.06.2016 Ursachenforschung
      Zusammenhang zwischen Luftverschmutzung und psychiatrischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen entdeckt.
      zum Artikel
    • 26.05.2016 Suchtpsychologie
      Workaholismus hängt laut einer neuen Studie der Universität Bergen mit diversen psychischen Gesundheitsproblemen zusammen.
      zum Artikel
    • 04.04.2016 Symtomverringerung
      Yoga zeigt deutliche Effekte bei der Verringerung von Symptomen mentaler Gesundheitsprobleme laut einer Studie des Uniklinikums Jena.
      zum Artikel
    • 30.03.2016 Immunsystem
      Cytokine zeigen ähnliche Werte bei Depression, Schizophrenie und bipolarer Störung laut einer Forschungsarbeit der Emory Universität.
      zum Artikel
    • 21.03.2016 Vorzeichen
      Erhöhte Wahrscheinlichkeit nach psychotischen Erlebnissen für viele mentale Störungen und die meisten mentalen Erkrankungen zeigen eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für nachfolgend auftretende psychotische Phasen.
      zum Artikel
    • 11.03.2016 Yoga als Intervention
      Ist Yoga hilfreich bei der Behandlung von Depression, Angststörung und PTBS, fragt eine in Trauma, Violence, & Abuse erschienene Forschungsarbeit.
      zum Artikel
    • 01.03.2016 Parasitärer Befall
      Können Katzen die psychische Gesundheit gefährden? Eine neue Studie untersuchte, ob ein durch Katzen übertragener Parasit psychische Störungen, Persönlichkeitsveränderungen, Suizidalität, kognitive Degeneration auslösen kann, wie in früheren Studien veröffentlicht wurde.
      zum Artikel
    • Diagnose
      Biomarker für psychische Krankheiten bei Frauen gefunden laut einer Forschungsarbeit der University of California.
      zum Artikel
    • Veränderungen im Gehirn
      Menschen mit verschiedenen psychischen Erkrankungen zeigen ein gemeinsames Muster beim Verlust von grauer Hirnsubstanz laut einer aktuellen Studie der Stanford University
      zum Artikel
    • Backupsystem des Gehirns
      Deklaratives Gedächtnis des Gehirns kann bei neurologischen und psychischen Problemen Verhaltenschwierigkeiten ausgleichen laut einer aktuellen Studie der Georgetown University
      zum Artikel
    • Risikofaktoren, Ursachen
      Höheres Risiko für psychische Störungen bei niedrigem Geburtsgewicht laut einer aktuellen Studie der McMaster Universität
      zum Artikel
    • Doppelt so hohes Risiko für Herzkrankheit / Schlaganfall
      Menschen mit einer psychischen Erkrankung erleiden wahrscheinlicher eine Herzerkrankung oder einen Schlaganfall laut einer aktuellen Studie der Heart and Stroke Foundation of Canada.
    • Krebspatienten sind oftmals auch psychisch erkrankt
      zum Artikel
      Mindestens ein Drittel der Krebspatienten brauchen eine psychologische Betreuung.
    • Häusliche Misshandlungen von Müttern → psychische Erkrankungen
      zum Artikel
      Eine aktuelle Studie weist auf den Zusammenhang zwischen häuslicher Misshandlung und nachgeburtlichen psychischen Störungen bei Müttern hin.
    • Psychische Erkrankungen nach künstlicher Beatmung
      Im Krankenhaus mit einem Respirator beatmete Patienten, entwickeln nach der Entlassung oftmals psychiatrische Krankheiten wie Angststörungen (PTBS) und Depression.
    • Stigmatisierung und Behandlung
      Psychisch Erkrankte erhalten oftmals nicht die benötigte Behandlung und Hilfe, weil sie sie wegen des damit verbundenen Stigmas nicht anfordern.
    • Wie sinnvoll sind Voruntersuchungen bei Kindern?
      Voruntersuchungen bei Kindern sind sehr unzuverlässig laut einer neuen Studie aus Australien.
    • Mit dem Rauchen aufhören verbessert psychische Gesundheit
      Die meisten Therapeuten sind der Meinung, dass zuerst die psychischen Probleme angegangen werden sollte. Aber mit einem Rauchstopp kann die geistige Gesundheit gleichzeitig verbessert werden.
    • Häusliche Gewalt: psychisch erkrankte Frauen sind eher Opfer
      zum Artikel
      Frauen mit einer schwerwiegenden psychischen Beeinträchtigung werden häufiger Opfer von Gewalt durch den Partner, laut einer neuen Forschungsstudie aus Kanada.
    • Videospiele gegen psychische Erkrankungen?
      Videospiele können räumliche Orientierung, Feinmotorik, Gedächtnis und strategisches Denken verbessern laut einer in Nature veröffentlichten Studie könnten sie auch bei psychisch Erkrankten eingesetzt werden.
    • Psychische Krankheiten bei Alg II/Hartz IV häufig
      Laut einem Bericht des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung ist die berufliche Wiedereingliederung von psychisch beeinträchtigten Alg-II-Beziehern verbesserungswürdig.
    • Bier für psychisch Kranke (auf Rezept?)
      Der Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses rät psychisch Erkrankten, es mal mit Bier zu versuchen, und verharmlost damit die Not durch psychische Probleme.
    • Psychedelische Drogen (LSD) machen nicht psychisch krank
      Psychedelische Drogen sind keine Gefahr für die psychische Verfassung laut einer Analyse der norwegischen Universität.
    • Schuldenmachen macht krank auch psychisch
    • Junge Menschen zeigen eine schlechtere psychische Verfassung, wenn sie viele Schulden machen laut einer neuen Forschungsstudie.
    • Epilepsie + psychische Krankheit = frühzeitiger Tod
      zum Artikel:
      Epileptiker haben eine kürzere Lebenserwartung als die allgemeine Bevölkerung. Wenn sie psychisch erkrankt sind, verschlechtert sich ihre Prognose.
    • Anabole Steroide
      Zusammenhang zwischen anabolen Steroiden und einer verschlechterten psychischen Verfassung später im Leben entdeckt.
    • Protest gegen das DSM-5
    • Google Suche: Saisonale Muster bei psychischen Krankheiten
    • Psychisch krank und Gewicht abnehmen
    • Neue Kategorie im DSM-5: Somatische Symptom-Störung
    • Psychisch Kranke haben ein erhöhtes Risiko ermordet zu werden
    • Psychische Krankheiten können ungesundes Verhalten bei Erwachsenen mit niedrigem Einkommen nach sich ziehen – umgekehrt gilt dies nicht.
    • Yoga hilft, Symptome mehrerer verschiedener psychischer Erkrankungen zu lindern.
    • Was ändert sich im DSM-5?
    • Gesetzesänderung zur Zwangsbehandlung soll ohne Anhörung im Schnellverfahren abgenickt werden.
    • Belege zeigen Zusammenhang zwischen Kreativität und psychischen Störungen.
    • Zwangsbehandlung: Laut Gerichtsurteil des BGH im Jahre 2012 dürfen Betreuer psychisch Kranke nicht mehr gegen deren Willen Medikamente aufnötigen.
      zum Artikel
    • Linderung der Symptome und Heilung von psychisch Kranken im indischen Tempel ohne Psychotherapie und Psychopharmaka.
    • Krebs und Verletzungsrisiken: Es gibt einen Zusammenhang zwischen psychischen Erkrankungen und einem erhöhten Krebs- bzw. Verletzungsrisiko.
    • Patientenakten von mehreren tausend Personen waren für mehrere Monate frei im Internet zugänglich.
    • Immigration / Einwanderung während der frühen Kindheit ist mit einem höheren Risiko für eine psychotische Störung verbunden.
    • Psychisch Kranke haben eine erhöhe Post-OP-Sterblichkeit
    • In Meditation ausgebildete Personen scheinen in der Lage zu sein, Bereiche des Gehirns, die mit Tagträumen und psychiatrischen Störungen verbunden sind, auszuschalten.
    • Psychisch krank, körperlich krank? Menschen mit psychischen Störungen zeigen oft auch körperliche Krankheiten.
    • Psychische Störungen gebunden an Geschlecht.
    • Psy. K. und Sterberisiko bei Herzkrankheiten: Psychische Krankheit erhöht Sterblichkeitsrisiko nach Herzinfarkt.

Drogenmissbrauch, Medikamentenmissbrauch bei psychisch Kranken
zum Artikel



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren