Psychische Störungen/Krankheiten: Musiktherapie

Psychische Störungen, Krankheiten, Erkrankungen:
Musiktherapie

Psychotherapieformen – Musiktherapie

Wenn andere Therapien fehlschlagen

25.10.2013 Musiktherapie hat sich in einer neuen Studie als wirkungsvoll erwiesen bei einigen Patienten mit psychischen Erkrankungen, wie Schizophrenie, Depression und Drogensucht.

Die Überweisung an einen Musiktherapeuten basiert in der klinischen Praxis oft auf anderen Faktoren als der Diagnose.

Ressourcenorientierte Musiktherapie

Die Studie hatte zum Ziel, die Wirksamkeit von ressourcenorientierter Musiktherapie, bei Menschen mit psychischen Gesundheitsproblemen und geringer Motivation für andere Therapien, zu untersuchen.

Musiktherapie, wenn andere Therapien fehlschlagen

Die Untersuchung fand parallel in spezialisierten Zentren in Norwegen, Österreich und Australien mit 144 Erwachsenen mit nicht-organischen psychischen Störungen und geringer Therapiemotivation statt. Die Teilnehmer nahmen drei Monate (zweimal wöchentlich) an ressourcenorientierter Musiktherapie plus üblicher Behandlung (ÜB) oder an üblicher Behandlung allein teil.

Die ÜB war normalerweise Intensiv-Therapie (71% der Teilnehmer waren stationäre Patienten) und beinhaltete die beste Kombination der Therapieformen, die für die Patienten zur Verfügung stand (außer Musiktherapie).

Wirksam als Zusatztherapie

Am Ende der Behandlung konnte festgestellt werden, dass Musiktherapie besser als die ÜB allein abschnitt bei: negativer Symptomatik, sozialem Verhalten, dem klinisch globalen Eindruck, sozialer Vermeidung und der Vitalität. Individuelle Musiktherapie in der täglichen Praxis kann also eine effektive Zusatzbehandlung zur üblichen Therapie bei psychischen Erkrankungen sein, wenn die Patienten nur geringe Motivation mitbringen.

Quelle: Gold C.et al. Individual Music Therapy for Mental Health Care Clients with Low Therapy Motivation: Multicentre Randomised Controlled Trial, Psychother Psychosom, Okt. 2013

Ähnliche Artikel

Musiktherapie verringert Angst bei Krebs-Patienten



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren