Angst aufgrund körperlicher Symptome; Erfahrung

Angst aufgrund körperlicher Symptome

Angst – Psychologie

Diverse Symptome, die mich ängstigen

18.03.2018 Kommentar von Blue:

Hallo, ich (18) (w) grüße Euch alle.

Ich hoffe es ist ok, dass ich Euch mein Problem schildere. Ich weiß nämlich langsam echt nicht mehr weiter und durch meine ständigen Angstattacken gerät sowohl mein schulisches, als auch mein privates Leben komplett durcheinander. Ständig habe ich mit Konzentrationsstörungen zu kämpfen… Ich fühlte mich ständig total krank, obwohl ich noch so jung und laut bisheriger ärztlicher Untersuchungen (bis auf einige Probleme mit der Wirbelsäule) vollkommen gesund bin.

Irgendwie fühle ich mich seit 1-2 Wochen besonders schlimm. Meine Symptome: Ständig bin ich müde. Kaum komme ich von der Schule nachhause könnte ich einfach nur den ganzen Tag schlafen. Gut, dazu muss ich sagen, dass ich um 5:00 Uhr morgens aufstehen muss, um die Schule rechtzeitig zu erreichen und dort sitze ich dann auch überwiegend bis 14:30 Uhr und dann muss ich noch fast eine Stunde mit dem Bus fahren, ehe ich dann endlich Daheim bin.
Aber trz, früher war ich da auch nicht immer so müde…

Außerdem habe ich so nen komisches Ziehen im Körper, überwiegend rechts, so über der Leiste und manchmal auch weiter unten, ab und zu auch in der Rippengegend (ich hoffe es sind die Rippen, nicht die Leber) und dann habe ich auch noch ganz schön mit meiner Verdauung zu kämpfen. (Ich war deswegen vor ein paar Monaten im Krankenhaus, aber es wurde nichts gefunden,nur muss es diesmal dasselbe sein?)

Weiteres Symptom: Ständig heftige Blähungen. Gestern, da habe ich mich auch total schwach gefühlt und habe heftige Rückenschmerzen bekommen, war schon wieder nah an einer Panikattacke.

Meine Selbstdiagnose reichte von Eierstockkrebs bis hin zu Knochenkrebs mit zahlreichen Metastasen , aufgrund der Rückenschmerzen und da ich öfter auch Schmerzen im Bein hatte (nicht so stark, aber dennoch spürbar).

Meint ihr es könnte auch was harmloses dahinterstecken?
Man habe einfach voll Angst… Ich hoffe es liegt echt nur an meiner Wirbelsäule… Zum Arzt kann ich leider erst nächste Woche… Ich will ohne diese „ich fühl mich total krank“ Attacken leben, bzw ich muss ja gesund sein, da die Ärzte nichts organisches feststellen konnte, also bisher zumindest nicht…
Danke für’s Lesen.

19.03.2018 Kommentar von Marie:

Hallo,br>br>dass diese Symptome angst machen kann ich gut verstehen, dass schlimme ist, dass man sich immer das Schlimmste ausmalt und dann noch stärker auf jede Veränderung im Körper achtet.br>br>Meine Angst begann im Alter von ca 20 Jahren. Es gibt gute und schlechte Zeiten. Wenn es mir nicht so gut geht, bin ich auch dauermüde. Das ständige Nachdenken was es sein könnte raubt einem die Energie , man kann sich nicht entspannen. Das mit dem Ziehen kenne ich. manchmal kommt bei mir noch eine Art Taubheit hinzu, son ne Mischung aus Schmerz und Unwirklichkeit der Gliedmaßen…schwer zu beschreiben… überwiegend rechts und in der Nacht. Hatte deswegen in der Nacht wieder nicht schlafen können.br>br>Wenn es mir wieder besser geht, habe ich diese Symptome gar nicht mehr, deswegen weiß ich das die Psyche unheimlich viel ausmacht.br>br>Ich wünsche dir gute Besserung.

20.03.2018 Kommentar von Anti:

Vielen geht es schon viel besser, wenn sie ordentlich die Seele ausschütteln, und ich wünsche dir, dass das bei dir auch so ist. 🙂

20.03.2018 Kommentar von Rien:

Hallo,

darf ich fragen inwieweit bei dir das Thema „Angst“, „Panikattacken“ Gegenstand eines ärztlichen Gesprächs war? Wenn es noch kein Thema war, dann würde ich es so wie von dir hier beschrieben thematisieren.



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren