Atelophobie

Atelophobie

Angststörungen – Phobien (weitere Phobien in der Phobie-Liste)

Angst vor der eigenen Unvollkommenheit

Die Atelophobie gehört zu den spezifischen Angststörungen und bezeichnet die Angst vor der eigenen Unvollkommenheit; Angst davor Fehler zu machen oder fehlerhaft zu sein.
Atelo ist zusammengesetzt und kommt aus dem Griechischen: a = ohne, nicht; telo(teleo) = Ziel, Ende, Ausgang. Man könnte also sagen Atelophobie bedeutet, die Angst, nicht am Ende, am Ausgang oder nicht am Ziel angelangt zu sein.
Beispiele für andere spezifische Phobien: Amnesiophobie und Hodophobie.



Schreiben Sie einen Kommentar / Ihre Erfahrung zu diesem Thema. Aus Lesbarkeitsgründen bitte Komma, Punkt und Absatz setzen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren