Rescue-Tropfen bei Angststörung, Panikattacken

Rescue-Tropfen bei Angststörung, Panikattacken

Psychische Störungen

Infos, Erfahrungen zu der als Notfalltropfen oder Rescue-Tropfen bezeichneten Bachblütenmischung.

Erfahrungen, Kommentare, Fragen

Brauche Rat bezüglich Rescue Tropfen

20.09.2017 Kommentar von maike:

Hallo!

Ich leide an einer Angststörung und Panikstörung. Da ich zur Zeit mehr arbeiten soll habe ich öfters und starke Panikattacken. Ich hab so rescue tropfen soll ich die nehmen?

22.09.2017 Kommentar von tje:

Wieso nicht? Wenn du meinst, dass die Tropfen helfen.

10.10.2017 Kommentar von rose:

Die tropfen kannst du nehmen, sie schaden nicht aber helfen meiner Meinung nach auch nicht viel.

20.10.2017 Kommentar von sumsum:

Rescue-Tropfen sind Pflanzenessenzen die hundertfach mit Wasser verdünnt werden und die Wirkung ist ein reiner Placeboeffekt, aber vielleicht funzt es ja bei Dir.

30.10.2017 Kommentar von rose:

Hallo,

ich hatte zu Beginn meiner „Angstkarriere“ auch immer Rescue-Tropfen in der Tasche und mir haben sie damals geholfen. Hatte in früheren Jahren viel mit Bachblüten gemacht, ich glaube daran.

Vielleicht war es ein Placebo-Effekt, wer weiß das schon, aber spielt es überhaupt eine Rolle?

Probiere es einfach für dich aus, es kann ja nix passieren.

14.11.2017 Kommentar von orchi:

Also sie helfen ich kenne sie aber nicht wirklich bei Angst sondern ehr wenn man etwas nervös ist wie Prüfungsangst oder so. Was nimmst du den so an Medikamenten ein? Sprech mal mit deinem Doc der könnte dir für den notfall was aufschreiben. Gibt da das ein oder andere was dich runterholt 😉

03.02.2018 Kommentar von helfer:

Ja, weil mit Rescue-Tropfen Geld verdient wird, weil suggeriert wird, dass das in allen möglichen Situationen hilft (Schlaganfall/Herzinfarkt usw), weil dadurch u.U. vermieden wird sich richtig behandeln zu lassen usw usw.

Statt Geld dafür zu verschwenden tut es auch jeder beliebige andere Fetisch.
Also z.B ein wirkmächtiges Überraschungsei, dass dank seiner prospirituellen Runenaura eine tropotranszendentale Weisheitsresonanz erzeugt und dadurch die paraformatorischen Regenerationsblockaden löst.

Ist billiger und mit dem Nachbarn klappts dann auch.

05.05.2018 Kommentar von boney:

Hallo!

Mal zum Thema Bachblüten:

Meine Tiere habe ich häufiger erfolgreich mit Bachblüten behandelt – und die kennen nichts vom Placeboeffekt.

Genauso wie Homöopatie gut hilft, wenn man die richtigen Substanzen anwendet. Die richtigen rauszufinden ist eher das Problem.

Die Rescue Tropfen, Globulis, Bonbons haben bei meinen Tieren Panik verhindert. Warum sollte das nicht auch bei Menschen helfen – die viel zu sehr Kopfgesteuert sind??

Der Schulmedizin vertraue ich auch nicht 100 %. Komme mir eher wie ein Versuchskaninchen vor!

LG boney

30.10.2018 Kommentar von reini:

bei mir hat es weder bei den Tieren noch bei mir die geringste Wirkung gezeigt, aber wenn son Tropfen jemanden hilft dann ist doch gut 🙂 Ich kenne auch niemanden mit Panik bei dem es gewirkt hat, denn es war ja eine Zeit schwer in Mode.

Was die vermeintliche Wirkung von Notfalltropfen bei Tieren betrifft, so meint die Wissenschaft, dass man sich einem kranken Tier gegenüber anders verhält und somit das Tier auch anders beobachtet. Es gibt einfach keine seriösen wissenschaftlichen Belege über die Wirkung, da beisst die Maus den Faden nicht ab 😉

Und bevor hier wieder etwas verwechselt wird. Homöopathie ist verdünntes Wasser und nicht mit Pflanzenheilkunde zu verwechseln – nur mal am Rande bemerkt.

16.12.2018 Kommentar von Luisa:

Hallo, die Rescue Tropfen kannst Du ruhig nehmen, mir haben sie bei meiner Angststörung immer gut geholfen, wenn ich mich abends ein wenig entspannen wollte. (wurde müde danach)

Hast Du eher Panik anfallsweise ? da hat mir cherry plum gut geholfen.
Ansonsten wäre es hilfreich, wenn Du selbst mal in ein GUTES Bachblüten Buch schaust

Homöopathische Mittel sind (mit Verlaub reini, keine Verdünnungen, sondern Potenzierungen, was ein ein großer Unterschied ist) und können sehr hilfreich sein, es spricht aber nicht jeder Mensch (und auch nicht jedes Tier darauf an)

06.01.2019 Kommentar von ejej:

Hallo,

falls Du offen für die Einnahme von Rescue-Tropfen bist, probiere es einfach aus !

„4 Tropfen in ein Wasserglas geben und über den Tag verteilt trinken oder bei Bedarf 4 Tropfen unverdünnt zu sich nehmen !“

Jedes Individuum reagiert anders auf Substanzen …

Nur falls ein Alkohol-Problem vorliegt, solltest Du von der Einnahme unbedingt absehen ! 🙂

16.02.2019 Kommentar von mummy:

4 Tropfen über den Tag verteilt? Was soll das bringen?

ich halte von bachblüten rein gar nichts. Ich benutze Rescue remedy schonlang und habe keine Wirkung.

Ich lasse es jetzt. Habe mir eingebildet sie helfen gegen meine Ängste doch es ist nicht so.

Homöopathie dagegen hilft bei einigen Mitteln sehr gut.

Arnica z.B. und Rhus toxicodenron hat mir sehr gut geholfen, um meine Tennisarme zu kurieren. Wirkung gegen die Angst setzte nach 3 Wochen ein und hält bis heute.

An den Blüten glaubeich verdient nur der Hersteller…ist gemein, wir klammern uns mit unseren Angststörungen an jeden Halm den wir schnappen können….



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren