Starker Alkoholkonsum erhöht Risiko für Brustkrebs

Starker Alkoholkonsum erhöht Risiko für Brustkrebs

Suchtkrankheiten – Alkohol

10.09.2013 Forscher haben entdeckt, dass je mehr Alkohol eine junge Frau vor der Mutterschaft trinkt, desto größer ist ihr Risiko Brustkrebs zu entwickeln.

Alkoholkonsum in jungen Jahren

Forscher der medizinischen Fakultät der Washington Universität in St. Louis sagen, dass diese neue Studie zum ersten Mal einen Zusammenhang zwischen Trinken im frühen Jugendalter und erster Schwangerschaft und dem Risiko für Brustkrebs zeigt.

Frühere Studien haben nach einem Zusammenhang zwischen Brustkrebsrisiko und Alkoholverbrauch später im Leben oder nach einer Wirkung des jugendlichen Trinkens auf nicht krebsartige Brustkrankheiten gesucht.

Starker Alkoholkonsum erhöht Risiko für Brustkrebs

Proliferative gutartige Brusterkrankungen

Die Forscher stellten auch fest, dass für jede Flasche Bier, jedes Glas Wein oder jeden Schnaps pro Tag, eine junge Frau ihr Risiko für proliferative (wuchernd) gutartige Brusterkrankungen um 15 Prozent erhöht.

Obwohl solche Läsionen nicht krebsartig sind, erhöht ihre Gegenwart das Brustkrebsrisiko um etwa 500 Prozent, sagte Autor Ying Liu.

„Eltern sollten ihre Töchter über den Zusammenhang zwischen Alkoholkonsum und Risiko für Brustkrebs- und Brustkrankheiten aufklären“, sagte sie. „Das ist sehr wichtig, weil diese Zeitperiode sehr kritisch ist.“

Die Befunde beruhen auf einer Überprüfung der Anamnesen von 91.005 Müttern der Nurses Health Study II (1989 bis 2009).

Aufklärung hinsichtlich des Krebsrisikos durch Alkohol

Die Experten sagen, dass Zellen des Brustgewebes besonders anfällig für krebserregende Substanzen sind, weil sie während des Jugendalters und später ein schnelles Wachstum durchleben.

Das Vermitteln von Wissen über die kumulative oder summative Wirkung von Alkohol und der Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung von Brustkrebs ist ein neuer Fokus der Gesundheitserziehung.

„Das Trinken von Alkohol auf weniger als ein Getränk pro Tag einschränken, besonders während dieser Zeitphase, ist eine Schlüsselstrategie das lebenslange Risiko für Brustkrebs zu reduzieren“, sagten die Forscher.

© PSYLEX.de – Quellenangabe: Washington Universität, August 2013

Ähnliche Artikel

Zigaretten, Alkohol und Krebs



Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren