Körperbild nach einer Mastektomie

Studie: Das Körperbild verbesserte sich innerhalb von vier Jahren nach einer Mastektomie

18.09.2021 Frauen scheinen sich von den negativen Auswirkungen einer Mastektomie auf das Körperbild innerhalb von vier Jahren nach der Operation zu erholen, unabhängig vom Zeitpunkt oder der Entscheidung für eine Brustrekonstruktion. Dies geht aus einer in Psycho-Oncology veröffentlichten Studie hervor.

Die Studie

Dr. Kathy Dempsey von der University of Sydney und Kollegen untersuchten die Auswirkungen der Brustrekonstruktion auf die Wahrnehmung des Körperbildes von Frauen über einen längeren Zeitraum.

Die von den Patientinnen angegebenen Ergebnisse wurden mit denen von Frauen verglichen, die sich für eine sofortige (61 Frauen), eine spätere (16 Frauen) oder keine (23 Frauen) Brustrekonstruktion entschieden. Nur 30 Frauen füllten alle vier jährlichen Nachuntersuchungsfragebogen aus.

Die Resultate

12 Monate nach der Mastektomie fanden die Forscher signifikante Veränderungen in acht der zehn Unterskalen, die sich nach 24 Monaten auf sieben und nach 36 Monaten auf vier Unterskalen reduzierten.

Nur drei Subskalen unterschieden sich nach 48 Monaten noch signifikant von den Ausgangswerten. In diesen Unterskalen befanden sich Frauen, die sich weniger verletzlich fühlten und weniger Einschränkungen hatten (bessere Ergebnisse), aber ein anhaltend höheres Maß an Befürchtungen in Bezug auf die Arme hatten (schlechtere Ergebnisse).

Frauen die Möglichkeit zu geben, zwischen verschiedenen Optionen der Brustrekonstruktion zu wählen, kann ein wichtiger Faktor für die Wiederherstellung des Körperbildes bei Frauen sein, die sich einer Mastektomie unterziehen, unabhängig davon, für welche Option sie sich entscheiden, sagte Dempsey in einer Erklärung.

Brustkrebschirurgen haben eine Fürsorgepflicht gegenüber ihren Patientinnen, die sich einer Mastektomie unterziehen müssen, um sicherzustellen, dass sie über alle Möglichkeiten der Brustrekonstruktion informiert sind, und sie dabei zu unterstützen, ihre Wahl zu treffen, selbst wenn diese vor Ort nicht verfügbar ist, schließen die Forscher.

© Psylex.de – Quellenangabe: Psycho-Oncology – https://onlinelibrary.wiley.com/doi/epdf/10.1002/pon.5776




Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren